Anzeige
18. November 2015, 08:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Absolute Return erhöht Risikostreuung

Investoren müssen sich an niedrige Erträge und stärkere Kurschwankungen gewöhnen. Candriam Investors Group, die europäische Assetmanagement-Tochter von New York Life Investment Management, sieht hier neue Diversifikationsmöglichkeiten, um höhere Renditen zu erzielen und sich vor den Risiken traditioneller Anlagen zu schützen.

Fabrice-Cuchet in Absolute Return erhöht Risikostreuung

Fabrice Cuchet, Candriam: “Absolute-Return-Fonds sorgen für zusätzlichen Ertrag.”

Auf der aktuellen Absolute Performance Roadshow empfiehlt Candriam Absolute-Return-Fonds als attraktive Alternative.

“Absolute-Return-Fonds verringern die Risiken eines diversifizierten Portfolios und sorgen in einer Welt mit extrem niedrigen Zinsen für zusätzlichen Ertrag. Die Produkte profitieren sogar von der höheren Volatilität, denn diese geht oft mit einer stärkeren Ertragsstreuung einher, die zusätzliche Möglichkeiten für aktiv gemanagte und flexible Ansätze schafft”, sagt Fabrice Cuchet, Head of Alternative Investments und Mitglied der Geschäftsleitung von Candriam.

Ausfallrate von Hochzinsanleihen liegt unter langfristigem Durchschnitt

Ein fester Bestandteil der Absolute-Return-Strategien ist der globale Markt für Hochzinsanleihen. In einem parallel zur Roadshow veröffentlichen Positionspapier analysiert Candriam das Potenzial dieses Segments. In Europa umfasst die Assetklasse 350 Milliarden US-Dollar, das sind mittlerweile rund 20 Prozent des US-High-Yield-Marktes – und sie wird weiter wachsen: Candriam erwartet für das Jahr 2015 ein Rekordniveau an Emissionen in Höhe von 125 Milliarden Euro. Der Markt für High-Yield-Anleihen in Europa umfasst neue Sektoren und Emittenten, er ist damit größer und breiter als je zuvor. Zuflüsse in Höhe von rund neun Milliarden Euro verzeichneten europäische High-Yield-Fonds in den ersten zehn Monaten 2015.

Die Ausfallrate von europäischen Hochzinsanleihen der vergangenen 12 Monate liegt mit derzeit 2,4 Prozent deutlich unterhalb des langfristigen Durchschnitts von 4,2 Prozent. Die Ratingagentur Moodys erwartet in Europa bis September 2016 nur einen moderaten Anstieg der Ausfallrate auf 3,6 Prozent. “Bei der Auswahl der Emittenten und Sektoren muss man die richtigen Entscheidungen treffen. Es gibt viele Chancen, aber man muss sehr selektiv vorgehen”, so Patrick Zeenni, Senior Fund Manager & Deputy Head of High Yield & Credit Arbitrage bei Candriam.

Absolute-Return: Vom Nischenkonzept zum Hauptbestandteil

Als Absolute-Return-Pionier setzt Candriam seit 1996 auf Diversifikation. Das Unternehmen bietet Fonds mit niedriger oder mittlerer Volatilität und managt eine Vielzahl von Produkten mit unterschiedlichen Strategien: Index-Arbitrage, Risk-Arbitrage, Long/Short Credit, Global Macro, Managed Futures sowie flexible Wandelanleihe- und Aktienprodukte. Schon bald wird Candriam sein Angebot ergänzen – um zwei neue Absolute-Return-Strategien im Bereich Wandelanleihen und Equity Market Neutral. “Die unsichere Weltkonjunktur und begrenzte Marktliquidität wird in den nächsten Jahren für höhere Volatilität sorgen. Für Absolute-Return-Manager ist das gut. In diversifizierten Portfolios werden ihre Strategien daher immer wichtiger. Was früher ein Nischenkonzept war, könnte zu einem Hauptbestandteil vieler Portfolios werden”, so das Fazit von Fabrice Cuchet. (fm)

Foto: Candriam

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

DISQ testet Rechtsschutztarife: So lässt sich sparen

Rechtschutzversicherungen folgen meist einem Baukastenprinzip. Häufig nachgefragt sind Kombiprodukte aus Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz. Einige bieten umfassenden Schutz. Andere – vermeintlich günstige Tarife – enttäuschen. Ein Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität unter zwölf Versicherern zeigt, dass sich viel Geld sparen lässt – bei gleichen oder besseren Leistungen.

mehr ...

Immobilien

Mietpreise: Dynamik ist gestoppt

Bislang gab es bei den Mietpreisen im Bereich Wohnimmobilien oft kein Halten. Nach Erhebung jüngster Zahlen für das 4. Quartal 2018 durch das Researchinstitut Empirica ändert sich nunmehr zumindest die Tendenz. Ob daraus ein Trend wird, bleibt abzuwarten. 

mehr ...

Investmentfonds

Japan: Wachstum löst Deflation ab

Seit Jahrzehnten ist Japan “der schwache Mann Asiens”. Während das Bruttoinlandsprodukt in China, Indien und Vietnam jährlich um  über sechs oder sieben wächst, sind es in Japan weniger als zwei Prozent. Warum sich das jetzt ändern könnte:

mehr ...

Berater

Société Générale: Kapitalmarktgeschäft bricht ein

Schlechtes Omen für die Berichtssaison europäischer Großbanken: Das Kapitalmarktgeschäft der Société Générale (SocGen) lief so schlecht, dass die französische Großbank ihre Investoren überraschend darüber informieren musste.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia Grundinvest will Publikumsgeschäft weiter ausbauen

Der Asset Manager Patrizia Grundinvest, Tochtergesellschaft der Patrizia Immobilien AG, hat 2018 rund 110 Millionen Euro Eigenkapital bei Privatanlegern platziert und will weiter wachsen. Dafür ist 2019 unter anderem eine neue Produktkategorie geplant.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...