31. August 2015, 17:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bantleon setzt auf Dividendenaktien

Die Hannoveraner Fondsgesellschaft Bantleon hat mit dem Bantleon Dividend AR (LU1210057359) ihren ersten Fonds gestartet, der ausschließlich in Aktien investiert.

Bantleon

Der globale Aktienfonds soll einen hohen Dividendenertrag erzielen.

“Die reglementierte Aktienauswahl und die flexible Absicherung des Aktienmarktrisikos sind maßgeschneidert auf die Interessen institutioneller Investoren mit restriktiven Risikovorgaben und eignen sich deshalb auch sehr gut für sicherheitsbewusste Privatanleger”,  erklärt Jörg Schubert, Vorstand Kundenbetreuung und Leiter Investment Solutions.

Absicherung möglich

Das Aktienmarktrisiko könne vollständig abgesichert werden, so Schubert.

“Der Fonds richtet sich an all jene Investoren, die nicht zu den typischen Aktienkäufern gehören, sondern vielmehr eine Alternative zum klassischen Anleihenportfolio im aktuellen Niedrigzinsumfeld suchen«, so der Vorstand.

Für das Aktienuniversum hat Bantleon verschiedene Ausschluss- und Selektionskriterien definiert, aus denen in Zusammenarbeit mit MSCI ein optimales Aktienportfolio entwickelt wurde. Derzeit erfüllen 219 Unternehmen aus 23 Ländern mit einer durchschnittlichen Dividendenrendite von 3,8 Prozent die Anforderungen und bilden damit die Inventarwerte des Fonds.

Die Auswahl der Aktientitel orientiert sich am Universum des MSCI World, unter Berücksichtigung von Kriterien wie Dividendenhöhe und -nachhaltigkeit, geringe Volatilität und niedrige Verschuldung.

Außerdem: Unternehmen des Finanzsektors werden dabei zugunsten einer realwirtschaftlichen Fundierung vermieden, auch Hersteller von Massenvernichtungswaffen sind ausgeschlossen, ebenso deren Zulieferunternehmen sowie Unternehmen mit Beteiligungen von über 20 Prozent an entsprechenden Herstellern. Fremdwährungsrisiken werden bestmöglich abgesichert; Währungsrisiko unter zehn Prozent.

Gewichtung entsprechend Volatilität

Schwankungsärmere Titel werden zulasten stärker schwankender Titel übergewichtet, sodass sich der Fondspreis im Verhältnis zur allgemeinen Aktienmarktbewegung gleichmäßiger entwickelt.

Der Fonds kostet laut Bantleon 1,5 Prozent jährlich. Zusätzlich wird eine Performance Fee von zehn Prozent des Mehrwerts erhoben, der drei Prozent übersteigt. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Carsten Maschmeyer: „Wir wollen, dass der Siegeszug dieser digitalen Erfolgsgeschichte weitergeht“

Der Unternehmer und Ex-AWD-Vorstandsvorsitzender Carsten Maschmeyer ist mit der von ihm gegründeten Venture-Capital-Firma Alstin Capital bei Neodigital eingestiegen. Mit ihm als Partner will sich der digitale Sachversicherer und Dienstleister deutlich breiter aufstellen. Cash.-Redakteur Jörg Droste traf Carsten Maschmeyer und Neodigitalvorstand Stephen Voss und sprach mit ihnen über den Einstieg, ihre Pläne und die Folgen der Coronapandemie für die digitale Transformation und deutschen Versicherungsmarkt.  

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

Neue Corona-Maßnahmen: Lockdown 2.0 

Die Bundesländer haben sich einheitlich auf schärfere Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie verständigt. Die beschlossene Light-Variante des Lockdowns – bekannt aus dem Frühjahr – soll bereits ab kommendem Montag in Kraft treten und zunächst bis Ende des Monats gelten. In zwei Wochen werden die Maßnahmen in einer nächsten Bund-Länder-Runde überprüft und bei Bedarf angepasst. Schulen und Kitas bleiben geöffnet. Die Arag hat die neuen Regeln im zusammengefasst.

mehr ...