27. Juli 2015, 15:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“So aussichtsreiche Unternehmen wie im Biotechsektor sind rar”

Dr. Noushin Turner managt bei der Deutschen Asset & Wealth Management in Frankfurt den DWS Biotech und sprach mit Cash. über Investmentchancen im Segment Biotechnologie.

Biotechsektor

Noushin Turner bevorzugt Biotechfirmen mit geringem Risiko und günstigem Kurs.

Cash.: Was spricht für Investments in den Gesundheitsmarkt und speziell in das Segment Biotechnologie?

Turner: Der Gesundheitsmarkt ist ein Wachstumssektor. Treibender Faktor ist die Demografie. In den Industrienationen altert die Bevölkerung. Zudem führen Änderungen des Lebensstils zu einem erhöhten Vorkommen von chronischen Erkrankungen. Speziell der Biotechnologie-Sektor weist viele Innovationen im Bereich lebenserhaltende und -verlängernde Therapien auf. So gelingt aktuell endlich der Durchbruch von neuen Technologien, an denen zehn bis zwanzig Jahre lang gearbeitet wurde, wie zum Beispiel in der Gentherapie, den Immunotherapien für die Onkologie, Gene editing, Antisense beziehungsweise RNA-Interferenz.

Die Aktienkurse sind in den letzten Jahren stark geklettert. Wie lautet Ihre Einschätzung der Bewertungen?

Die Bewertungen sind derzeit gemischt. Während Large Caps meist attraktiv bewertet sind, sollte man bei den Small- und Mid Caps selektiv vorgehen. Grundsätzlich sorgt die Übernahmewelle und der anhaltende Appetit der Pharmariesen weiterhin für ein gutes Umfeld der Biotech-Aktien.

In Ihrem Portfolio machen die Top-10-Positionen mehr als 50 Prozent des Fondsvermögens aus. Wie kommt es zu dieser Konzentration?

Wir investieren aktuell am liebsten in Biotechunternehmen, die gute Wachstumsaussichten und positive Cashflows aufweisen. Das sind Unternehmen mit eher moderatem Risikoprofil und attraktiven Bewertungen. Im aktuellen Umfeld fühlen wir uns mit dieser Strategie sehr gut positioniert.

Seite zwei: “Wachstumskräftige Unternehmen wie Biotechnologiewerte sind eine gern gesuchte Rarität”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

AfW kritisiert Ergebnis der Präsidiumswahl des GDV

Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung bemängelt, dass wie schon in den Vorjahren kein Vertreter der Maklerversicherer in das Präsidium des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gewählt wurde. Beim GDV reagiert man schmallippig auf die Kritik.

mehr ...

Immobilien

Die Bröning-Kolumne: Gefühlte Wahrheiten und die eigene Performance-Realität

Mit gefühlten Wahrheiten ist es so eine Sache. Wir alle haben die sagenhafte Entwicklung der großen und vorrangig amerikanischen Technologieunternehmen vor Augen, die gegenüber Konjunktureinbruch, Aktien-Crash und Lockdown scheinbar unverwundbar sind. Die Bröning-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Italien zahlt noch auskömmliche Zinsen, fordert dafür aber eine langfristige Bindung

Die Rendite 30-jähriger italienischer Staatsanleihen hat am Dienstag (29.09.2020) zum dritten Mal in fünf Handelstagen ein neues historisches Tief erreicht. Das zeigt, wie dringend Investoren nach auskömmlichen Zinsen suchen – und wie viel Risiko sie dabei in Kauf nehmen. „Hier versuchen sich institutionelle Investoren die letzten noch einigermaßen auskömmlichen Renditen zu sichern. Mehr gibt es nur mit deutlich höheren Risiken“, sagt Ivan Mlinaric, Geschäftsführer der Quant.Capital Management GmbH.

mehr ...

Berater

Corona-Effekt: BVR rechnet 2020 und 2021 mit hoher Sparquote

In der Coronakrise werden die Deutschen ihrem Ruf als Nation von Sparern gerecht. Sowohl 2020 als auch 2021 dürfte die Sparquote deutlich steigen, wie der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) am Mittwoch prognostizierte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...