Anzeige
Anzeige
13. Januar 2015, 10:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DNCA legt Growth-Fonds auf

Die französische Fondsgesellschaft DNCA Finance ergänzt ihr Angebot hierzulande mit dem Aktienfonds DNCA Invest Europe Growth (LU0870553020), der auf wachstumsstarke europäische Unternehmen setzt.

DNCA

DNCA Finance sucht europaweit wachstumsstarke Unternehmen.

In das Portfolio kommen Small, Mid und Large Caps, also Aktiengesellschaften mit geringer bis großer Marktkapitalisierung. Die Produktpalette von DNCA Finance umfasst nun insgesamt neun Fonds, mit denen die Gesellschaft aktuell ein Vermögen von 15 Milliarden Euro managt.

„Wir sind stolz, dass wir unseren Kunden in Deutschland und Österreich jetzt auch eine Growth-Strategie anbieten können. In anderen Märkten hat sich das Konzept des Fonds erfolgreich bewährt – auch hierzulande wird der auf europäische Wachstumstitel fokussierte Fonds unser Angebot an Aktienstrategien abrunden“, erklärt Jan Schünemann, Leiter Vertrieb für Deutschland und Österreich. In Frankreich wird der Fonds seit Ende 2012 angeboten.

Portfolio mit 40 Positionen

Der Schwerpunkt liegt auf Large Caps: Die zehn Top-Titel machen zusammen 50 Prozent des Fondsportfolios aus. Der Fonds ist  stets zu mindestens 95 Prozent investiert und nutzt keinerlei Derivate. Im Jahr 2014 hat der Fonds ein Plus von 13,04 Prozent erzielt. Sein Vergleichsindex Stoxx 600 Net Return kam im gleichen Zeitraum auf eine positive Wertentwicklung von 7,2 Prozent.

Nach acht Auswahlkriterien analysiert Fondsmanager Carl Auffret sein Universum: “Dazu gehören ein organisches Wachstum von mehr als fünf Prozent, ein hoher Cash-flow sowie eine prognostizierte Verbesserung des Unternehmensergebnisses. Weiterhin ausschlaggebend ist eine angemessene Bewertung der Aktie. Zudem sollte das Unternehmen in einem Markt mit hohen Eintrittsbarrieren aktiv sein und Kunden einen Mehrwert liefern. Hinzukommen solide Finanzen und eine gute Unternehmensführung.”

Auch Bayer unter den Top-Positionen

Als Beispiele nennt der Profiinvestor Babcock International (Vereinigtes Königreich), Zodiac Aerospace (Frankreich) und die Bayer AG (Deutschland), die zu den Top-Titeln seines Portfolios zählen.

Der Fonds kostet jährlich zwei Prozent Management Fee. (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

So lange müssen Kunden auf Antwort ihres Versicherers warten

Deutschland ist nicht unbedingt für seinen guten Kundenservice bekannt. Mehr als die Hälfte der E-Mails, die Kunden an den Support eines Unternehmens richten, werden nicht beantwortet. Das zeigt eine Analyse des Technologieunternehmens Solvemate, das den Kundensupport von je zehn deutschen Banken und Versicherungen untersucht hat.

mehr ...

Immobilien

Grundsteuer: IVD warnt vor Aufhebung der Umlagefähigkeit

Verschiedenen Medienberichten zufolge denken die SPD-Fraktionsvorsitzenden aus Bund und Ländern über eine Streichung der Umlagefähigkeit der Grundsteuer nach. Vor diesem Vorhaben warnt der Immobilienverband IVD ausdrücklich.

mehr ...

Investmentfonds

So rüsten Sie Ihr Portfolio für 2019

Die unabhängigen Vermögensverwalter bleiben vorsichtig optimistisch für Börsenjahr 2019. Universal-Investment hat in seiner Umfrage Vermögensverwalter nach ihren Prognosen für unterschiedliche Märkte gefragt sowie der optimalen Streuung des Portfolios auf unterschiedliche Assetklassen und Anlageregionen. Das sind die Ergebnisse:

mehr ...

Berater

Banken: “Rahmenbedingungen werden sicher nicht leichter”

Sinkende Erträge und hohe Kosten: Der Druck auf die deutsche Bankenlandschaft dürfte nach Ansicht der Unternehmensberatung Bain auch im kommenden Jahr nicht abnehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt Private Equity Dachfonds für betuchte Anleger

Die BVT Unternehmensgruppe, München, legt einen weiteren Private Equity Spezialfonds auf. Der alternative Investmentfonds (AIF) richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab 200.000 Euro ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Wie teuer darf fiktive Schadensberechnung sein?

Nach einem Unfall kommt das Auto in die Werkstatt, die den Preis der Reparatur dann mit der Versicherung abrechnet – das ist ganz alltäglich. Was aber, wenn ein Geschädigter auf die Reparatur verzichtet? 

mehr ...