Anzeige
Anzeige
8. Mai 2015, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Marktreport Investmentfonds – Dossier

Die Börsen bleiben auf Rekordkurs. Aber trotz des Aufschwungs an den Kapitalmärkten zögern viele Anleger einzusteigen und geben sich stattdessen mit Minizinsen zufrieden.

Anlagestrategie

An der Börse locken hohe Renditen.

Dabei können ihnen insbesondere die Manager von Investmentfonds traumhafte Renditen liefern. Investierte Anleger fühlen sich auch überwiegend gut aufgestellt, wie der aktuelle Global Investor Sentiment Survey (GISS) der Fondsgesellschaft Franklin Templeton zeigt. 80 Prozent der deutschen Anleger sind demnach optimistisch oder sehr optimistisch, dass sie ihre persönlichen langfristigen Anlageziele erreichen. Als Renditeziel gaben 67 Prozent der Befragten für 2015 ein bis fünf Prozent an. Das ist der niedrigste Wert innerhalb Europas, den Franklin Templeton ermittelt hat.

Aktien-Hausse nutzen

Europäische Aktienmärkte zeigen durchaus erste Ermüdungserscheinungen, meint Dr. Manfred Schlumberger, Geschäftsführer BHF Trust. So verdirbt momentan insbesondere die unendliche griechische Tragikomödie den Börsianern die Laune. Dennoch sollten Altersvorsorger sich die “Hausse an Aktienmärkten nicht entgehen lassen”. Bis zur unvermeidlichen Zinswende bleiben Aktien aus Sicht von Schlumberger alternativlos. Sein Favorit ist auch klar: “China ist der spannendste Bullenmarkt der Gegenwart.”

Trotzdem denken laut Franklin Templeton lediglich 18 Prozent der Deutschen bei ihrer privaten Altersvorsorge auch daran, in Investmentfonds anzulegen. Die Heimatliebe der Anleger hat etwas nachgelassem. Nur noch 32 Prozent der deutschen Investoren sind der Meinung, dass Aktien aus dem eigenen Heimatmarkt in 2015 am besten rentieren werden (Vorjahr: 38 Prozent).

Dem deutschen Aktienmarkt damit immer noch mit die besten Renditen zugetraut, gefolgt von asiatischen Aktien. Das Vertrauen in Aktien aus den USA ( und Kanada ) ist im Vergleich zur Erhebung in 2014 gestiegen. Das Vertrauen in Osteuropa dagegen signifikant gesunken. Auf Sicht von zehn Jahren werden asiatischen Aktien (29 Prozent) sogar die besten Renditen zugetraut. An zweiter Stelle stehen Aktien aus Deutschland (21 Prozent), gefolgt von US-amerikanischen und westeuropäischen Aktien (jeweils 14 Prozent).

Seite zwei: Lieber konservativ

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...