Anzeige
12. Oktober 2015, 11:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DSGV: Notenbanken dürfen Zeitpunkt zur Zinswende nicht verpassen

Für ein klares Signal zum Ausstieg aus der Niedrigzinsphase spricht sich Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), aus.

Fahrenschon750 in DSGV: Notenbanken dürfen Zeitpunkt zur Zinswende nicht verpassen

Georg Fahrenschon, DSGV, fordert Signal der Notenbanken zur Zinswende.

“Die Notenbanken in den USA und der EU dürfen den Zeitpunkt für eine Zinswende nicht verpassen. Dauerhaft niedrige Zinsen bringen uns in immer riskantere Gewässer. Je früher man wieder festen Boden ansteuert, desto besser”, so Fahrenschon. Das Zinsniveau bewegt sich weltweit nominal und real auf historisch extrem niedrigen Werten. Bereits seit 2009 sind die Leitzinsen in den USA nicht mehr gestiegen, in der Eurozone hat die EZB 2011 mit immer weiteren Zinssenkungen begonnen.

Geldpolitische Maßnahmen in der Eurozone obsolet

Der DSGV-Präsident zeigt sich überzeugt, dass die zusätzlichen geldpolitischen Maßnahmen in der Eurozone zuletzt nicht mehr erforderlich waren. Das gelte sowohl mit Blick auf die wirtschaftliche Lage Deutschlands als auch im gesamten Euroraum. Für die Vertrauensbildung und die Stärkung der Investitionen seien sie sogar kontraproduktiv gewesen.

Schleichender Vertrauensverlust

Auch die zögerliche Haltung der US-amerikanischen Notenbank Fed kritisierte Fahrenschon. Sie hätte am 17. September auf jeden Fall die Zinsen erhöhen müssen. Jetzt habe sie mit einem schleichenden Vertrauensverlust und einer Verunsicherung der Investoren zu kämpfen. Fahrenschon warb dafür, nicht bis zum Jahresende zu warten, um die erste, kleine Zinserhöhung zu vermelden. “Jedem ist klar, dass der Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik nicht einfach wird. Es wird aber nicht besser, wenn man noch länger wartet – im Gegenteil”, so Fahrenschon. Die Märkte bräuchten viele, kleine Schritte, damit es nicht zu größeren Verwerfungen komme. (fm)

Foto: DSGV

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Die Top-Krankenkassen aus Kundensicht

Die Kölner Analysegesellschaft Service Value hat untersucht, wie es um die Zufriedenheit der Versicherten mit den einzelnen gesetzlichen Krankenversicherern (GKV) bestellt ist. Dabei wurden neun GKVen im Gesamtergebnis mit der Bestnote “sehr gut” und sechs mit “gut” ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...

Investmentfonds

DJE vergrößert Vetriebsteam deutlich

Der Vermögensverwalter DJE baut sein Vertriebsteam mit drei neuen Spezialisten massiv aus. Damit setzen die Oberbayern für das Firmenwachstum starke neue Akzente.

mehr ...

Berater

JDC Group: Plus bei Umsatz und Ergebnis

Der Wiesbadener Finanzdienstleister JDC Group hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Umsatz- und Ergebniswachstum abgeschlossen. Maßgeblicher Treiber der positiven Entwicklung war laut JDC der Geschäftsbereich Advisortech. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet der Vorstand eine “nachhaltig positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung”.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „Container Select Plus Nr. 2“ der Solvium Capital GmbH aus Hamburg mit insgesamt 74 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

mehr ...

Recht

Lebensversicherung widerrufen: So gehen Sie vor

Versicherungsnehmer, die mit ihrer Lebensversicherung unzufrieden sind, können sie widerrufen und rückabwickeln – unabhängig davon, ob sie schon ausgelaufen ist, gekündigt wurde oder noch besteht. Der Experte Dennis Potreck erklärt, wie es geht.

mehr ...