4. November 2015, 09:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Edelmetalle: Positive Signale

Die vorsichtige Erholung bei Edelmetallen hat sich auch im Oktober fortgesetzt. Der Goldpreis konnte um 2,4 Prozent zulegen und schloss mit einem Kurs von 1.142 US-Dollar pro Feinunze ab. Im Laufe des Oktobers hat das gelbe Metall sogar seinen Höchststand vom Juni übertroffen, bevor es zum Monatsende wieder etwas an Schwung verlor.

Siegel-gold in Edelmetalle: Positive Signale

Martin Siegel, Stabilitas: “Gold ist langfristig nach wie vor unterbewertet”

“Es ist durchaus möglich, dass die anhaltenden Spekulationen um die US-Zinsanhebung und die jüngste Andeutung der Fed diese schon im Dezember durchzuführen, eine psychologische Wirkung auf die Märkte hatte und zu dem Kursrückgang Ende Oktober führte”, sagt Martin Siegel, Edelmetallexperte und Geschäftsführer bei der Stabilitas GmbH.

Gold immer noch zu billig

“Langfristig ist Gold nach wie vor unterbewertet. Nach den Tiefstständen im Juli und August sehen wir aktuell eine Art Bodenbildung, wobei der endgültige Ausbruch nach oben noch auf sich warten lässt”, sagt Siegel. Der kleine Bruder Silber legte sogar um sieben Prozent zu und zeigte seinen gewohnten Hebel auf Gold. Die physische Nachfrage bei Silber war im September besonders stark. Grund dafür sei eine Aussage des amerikanischen Trendforschers und Finanzanalysten Martin Armstrong, der für Ende Oktober das Platzen einer Blase an den Rentenmärkten vorausgesagt hatte.

Run auf Silber in den USA

“Dies hat in den USA zu einem Ansturm auf den physischen Silbermarkt geführt. Obwohl sich Armstrongs These bislang nicht bewahrheitete, war der physische Markt in Nordamerika kurzzeitig leergekauft und nahm viel Silber aus Europa auf”, sagt Siegel. Mittlerweile sei der Markt jedoch wieder gut versorgt. Der Platinpreis hat sich nach dem Ausverkauf aufgrund des VW-Abgasskandals wieder gefangen. Das Industriemetall hat im Oktober 8,5 Prozent zugelegt und wieder das Kursniveau von vor dem Skandal erreicht.

Platinaktien nicht überzeugend

“Die Platinaktien enttäuschen jedoch weiterhin. Die schwachen Quartalsergebnisse drücken auf den Kurs und bieten kaum Hoffnung auf eine schnelle Erholung”, sagt Siegel. Palladium gewann 3,5 Prozent, scheiterte jedoch zum Monatsende am Widerstand kurz vor der Marke von 700 US-Dollar pro Feinunze. Die Aktien der Minengesellschaften profitierten von der allgemeinen Erholung und konnten sogar teilweise mehr zulegen als ihre physischen Pendants.

Noch keine Hausse in Sicht

“Die Goldpreiserholung wurde von starken Anstiegen im Minensektor begleitet, bevor zum Monatsende jedoch ein deutlicher Rückschlag zu verzeichnen war”, sagt Siegel. Insgesamt blieben die Minenaktien aber klar im Plus. “Von einem deutlichen Hausse-Signal können wir aber noch nicht sprechen. Dafür waren die Verluste zum Monatsende doch etwas ernüchternd”, sagt Siegel. (fm)

Foto: Stabilitas

1 Kommentar

  1. Ich sehe das wie Herr Siegel, Gold ist zu billig und wird in den kommenden zwei Jahren zulegen

    Kommentar von Jan Lanc — 6. November 2015 @ 11:01

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Heß, WWK: „Verzahnung von Vertrieb und Marketing ist essentiell“

Die WWK hat Thomas Heß zum Bereichsleiter des Marketings der WWK und zum Organisationsdirektor für die neu geschaffene Sonderdirektion des WWK Partnervertriebs ernannt. Cash. sprach mit dem ausgewiesenen Marketing- und Vertriebsexperten über das enorme Aufgabenspektrum, den Erfolg bei Riester und die Herausforderungen im Markt.

mehr ...

Immobilien

Squeeze-out bei der Isaria Wohnbau AG

Die Hauptaktionärin der Isaria Wohnbau AG, ein mit dem US-amerikanischen Lone Star Funds verbundenes Unternehmen, will die Isaria komplett übernehmen und initiiert ein “Squeeze-out”, also das Herausdrängen der Minderheitsaktionäre.

mehr ...

Investmentfonds

Die größten Unternehmen zahlen am wenigsten Steuern

Das globale Steuersystem belohnt die Unternehmen beim Erreichen einer Größe, was sich eigentlich negativ auf die Gesellschaft selbst auswirkt, weil dadurch die Ungleichheit gefördert wird, ein wichtiger Vektor für die Verbreitung des Coronavirus. Ein Beitrag von Dr. Sandy Brian Hager und Joseph Baines.

mehr ...

Berater

Versicherung gegen Betriebsschließung: “Keine unbedachten Entscheidungen treffen”

Im Rahmen des jüngsten Streits um das Thema Betriebsschließungsversicherungen zwischen Versicherern und Versicherten, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, nehmen Stephan Michaelis und Boris-Jonas Glameyer von der Kanzlei Michaelis aus Hamburg Stellung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsches Solar-Unternehmen Hep kauft US-Projektentwickler

Der Entwickler von Solarparks und Fondsanbieter Hep aus Güglingen kauft den US-amerikanischen Projektentwickler Peak Clean Ernergie mit einer Projektpipeline von mehr als 4.000 Megawatt – inklusive 400 Megawatt Projekte nahe Baureife. Zugriff darauf hat zunächst ein aktueller Hep-Spezialfonds.

mehr ...

Recht

Zahlungsnot durch Corona: So sparen Versicherte jetzt Kosten

Die Corona-Krise versetzt viele Menschen in Zahlungsprobleme. Einige Versicherer reagieren mit Kulanzregeln und Sonderlösungen. Die besten Tipps: So sparen Versicherte jetzt Kosten.

mehr ...