Anzeige
15. Mai 2015, 09:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Investec AM sieht europäische Unternehmen auf gutem Weg

Die Gewinne europäischer Unternehmen entwickeln sich zunehmend besser. Das stellt Ken Hsia von Investec Asset Management fest. Die Gesellschaften schließen seiner Ansicht nach zu ihren Wettbewerbern in den USA auf.

Investec

Europas Unternehmen machen zunehmend mehr Profit.

Hsia ist Fondsmanager des Investec GSF European Equity Fund: “Die Gewinne europäischer Unternehmen werden bis 2016 voraussichtlich um elf bis zwölf Prozent wachsen. Damit könnte sich die Gewinnlücke zwischen europäischen und US-Unternehmen schließen.“

Schwacher Euro und niedriger Ölpreis stützen Konjunktur

Die Unternehmen profitierten vom schwachen Euro und dem niedrigen Ölpreis. Zudem hätten viele europäische Unternehmen in der Krisenzeit Reformen umgesetzt und durch Kosteneinsparungen eine Gewinnerholung angestoßen. Europäische Aktien, die sich seit Jahresbeginn gut entwickelt haben, hätten daher fundamental betrachtet genügend Spielraum für weitere Kursteigerungen: “Viele Unternehmen dürften die Chance nutzen, ihre gestiegenen Gewinne durch Dividendenerhöhungen und Aktienrückkäufe weiterzureichen”, so Hsia.

Der Fondsmanager verweist auf die große Bedeutung der Exporte für die europäische Wirtschaft. Europa sei die Heimat vieler globaler Marktführer, der Anteil der Exporte am Bruttoinlandsprodukt doppelt so hoch wie in den USA. Der schwache Euro, der seit vergangenem Mai gegenüber dem US-Dollar um rund 20 Prozent abgewertet habe, dürfte daher entscheidende Auswirkungen haben.

“Einerseits verbessert das die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Exportwirtschaft. Andererseits erhalten die Unternehmen für ihre Dollar-Umsätze nun mehr Euro, und das wirkt sich direkt auf die Unternehmensgewinne aus”, sagt der Fondsmanager.

Billiges Öl stärkt besonders den Binnenmarkt

Europa sei aber zugleich ein großer Binnenmarkt. Hsia: “Viele Unternehmen erzielen einen Großteil ihrer Wertschöpfung auf dem Kontinent, und die Kaufkraft der Konsumenten in diesem Markt wird durch den niedrigen Ölpreis gestärkt.” Durch fallende Preise werde effektiv Wohlstand von den Erdölexporteuren zu den Importländern transferiert, zu denen auch die europäischen Staaten gehörten.

Neben den Konsumenten profitierten davon auch die Unternehmen, bei denen die Energie einen großen Teil der Kostenbasis ausmacht. In den vergangenen Jahren haben sich zudem die Aussichten für Unternehmen mit starkem Fokus auf dem Binnenmarkt fundamental verbessert.

“Wir erleben in Europa die ungewöhnliche Situation, dass der Konkurrenzdruck in einigen Sektoren durch die zurückliegende Krise abgenommen hat. Davon profitieren die verbleibenden Unternehmen, die sich zudem durch Reformen zusätzlich gestärkt haben”, so der Fondsmanager. Zu diesen Profiteuren gehörten etwa Europas größter Reiseveranstalter TUI oder das Beratungs- und IT-Dienstleistungsunternehme Capgemini, die jeweils rund 80 Prozent ihres Umsatzes in Europa erwirtschafteten. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Herbst- und Winterzeit: Qual der Reifenwahl

Wenn es regnet und die Blätter fallen verwandelt sich so manche Straße in eine Rutschbahn. Spätestens im Herbst sollte man sich deshalb Gedanken machen, welcher Reifen wann der richtige ist und inwieweit eine gesetzlich vorgeschriebene Winterreifenpflicht gilt.

mehr ...

Immobilien

Baukindergeld: Die Voraussetzungen, die Verwendungen

Seit dem 18. September kann das Baukindergeld beantragt werden. Die Bedingungen zur Beantragung des Zuschusses sind durchaus vielfältig, die Nutzungsmöglichkeiten aber auch.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der US-Handelskrieg eine Chance für die EU ist

Amerikas saure, nicht süße Handelspolitik zwingt China, Alternativen zu suchen. So belebt Peking die eurasische Seidenstraße wieder und holt Russland mit ins Boot. Beide Länder verbindet sicher keine Liebesbeziehung, aber für eine Vernunftehe gegen den gemeinsamen Feind USA reicht es allemal. Könnte man auch noch Europa anbinden, würde sich der bislang zeitintensive Seeweg chinesischer Exporte in die westliche Welt erheblich verkürzen. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Plausibilitätsprüfung! Unbegrenztes Haftungsrisiko für Vermittler?

Anlagevermittler sehen sich vor Gericht nicht selten dem Vorwurf ausgesetzt, sie hätten die Plausibilität des Prospekts nicht geprüft. Wo sind die Grenzen und wie können Vermittler Pflichten reduzieren?

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium veröffentlicht geprüften Portfoliobericht

Solvium Capital, Anbieter von Direktinvestments in Container und Wechselkoffer, hat den aktuellen Portfoliobericht des Unternehmens vorgelegt. Anders als offenbar beim ehemaligen Konkurrenten P&R läuft demnach alles vertragskonform.

mehr ...

Recht

Welche finanziellen Vorteile die Eheschließung bringt

Heiraten – ja oder nein? Keine einfache Entscheidung, doch auch neben der Liebe gibt es gute Gründe dafür. Die Experten der DVAG erklären, wie sich Eheleute bei Steuern und Versicherungen besserstellen können und geben Tipps, was sie beachten sollten.

mehr ...