JP Morgan: Eurozone bessert sich

Das Kreditgeschäft in der Eurozone erholt sich und wird auch das Wirtschaftswachstum voranbringen. So lautet die Prognose der Experten von JP Morgan Asset Management.

JP Morgan Asset Management erwartet stärkeres Wachstum in der Eurozone.

 

Hintergrund: In der vierteljährlich durchgeführten Umfrage der Europäischen Zentralbank (EZB) zum Kreditgeschäft, die jüngst veröffentlicht wurde, haben europäische Banken eine Verbesserung der Kreditbedingungen für das vierte Quartal 2014 über alle Kreditkonditionen hinweg bestätigt.

„Träges Wachstum beflügeln“

Die Nachfrage hat demnach ihren Höchstand seit dem dritten Quartal 2006 erreicht.

[article_line]

Trotz ihrer Zunahme bleibe jedoch das eigentliche Kreditangebot gedämpft, da die Banken das Geld eher horten, anstatt es zu verleihen, heißt es von der US-Fondsgesellschaft: „Die Ankündigung der EZB zum Quantitive Easing am Donnerstag sollte die Kreditkonditionen weiter verbessern und die trägen Wachstumsperspektiven in den einzelnen Währungsregionen beflügeln . Eine Verbesserung wird zwar nicht über Nacht spürbar sein, dennoch sollte sich die Lage in der Eurozone nun langsam verbessern.“ (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.