Anzeige
28. Oktober 2015, 07:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Man: Europa im M&A-Fieber

In Europa werden wieder vermehrt Unternehmensübernahmen beobachtet. Allein in den ersten neuen Monaten wurden laut der Analysegesellschaft Mergermarket auf dem europäischen Kontinent Übernahmen mit einem Gesamtvolumen von 657,7 Milliarden US-Dollar getätigt. Das entspricht aktuell rund 22,9 Prozent aller weltweit getätigten Übernahmen.

Gerrit-Bahlo in Man: Europa im M&A-Fieber

Gerrit Bahlo, Man, sieht aktuell gute Chancen für Wandelanleiheinvestoren.

Diese Entwicklung kann nicht nur für Aktieninvestoren interessant sein, sondern auch für Wandelanleiheinvestoren. “Wandelanleihen sind dann attraktiv, wenn mit der Wandelanleihe des Übernahmekandidaten auch Übernahmeschutzklauseln verbrieft worden sind. Das ist in Europa sehr häufig der Fall”, sagt Gerrit Bahlo, Credit Analyst Man Convertibles. Die Übernahmeschutzklauseln, in der Finanzbranche auch “Takeover Protection” genannt, beinhalten in der Regel zwei Klauseln: Zum einen beinhaltet es die Klausel des “Change of Control Put”.

“Diese Klausel erlaubt dem Investor die Wandelanleihe bei einer Übernahme des Emittenten vorzeitig zu par, also zum Nennwert, zurückzugeben. Notiert die Wandelanleihe unterhalb des Ausgabewertes, könnte der Investor einen Kursgewinn realisieren. Folglich wirkt sie also positiv auf Wandelanleihen mit Kreditcharakter aus”, erklärt Gerrit Bahlo. Zum anderen ist häufig ein sogenanntes “Ratchet” als Übernahmeschutzklausel integriert. Diese Klausel ist bei Wandelanleihen mit mittlerer bis hoher Aktiensensivität attraktiv.

Kurssprünge der Wandelanleihe möglich

Historisch hat sie schon oft Freude bereitet, da sie im Einzelfall größere Kurssprünge in der Wandelanleihe ermöglicht hat, als die eigentliche Aktie des Übernahmekandidaten. Das “Ratchet” legt fest, wie viele zusätzliche Aktien der Wandelanleiheinvestor im Falle einer Übernahme bei Wandlung erhält. Der theoretische Preis der Wandelanleihen bei Übernahme kann somit mittels des “Ratchet” berechnet werden.

Profiteure der Übernahmeschutzklausel

“Unsere internen Modelle zeigen dabei, welche Wandelanleihe am meisten von dieser Übernahmeschutzklausel profitieren könnte und welche bereits fair gepreist ist”, so Gerrit Bahlo. Aktuell sieht das Man Convertibles-Team in der geplanten Übernahme von Alcatel durch Nokia einen interessanten Fall. Der Übernahmekandidat Alcatel hat drei Wandelanleihen mit Verfallsdatum in 2018, 2019 und 2020 ausgegeben. Alle sind mit einer „Takeover Protection“ ausgestattet. Einen weiteren Fall sieht das Man Convertibles-Team in der geplanten Übernahme im deutschen Immobiliensektor von Deutsche Wohnen durch Vonovia. Deutsche Wohnen hat aktuell zwei Wandelanleihen ausstehen, die beide ebenfalls eine “Takeover Protection” genießen. (fm)

Foto: Man

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 9/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltiges Investieren – Solvency II – Immobilienfonds – Maklerpools-Hitliste




Ab dem 17. August im Handel.



Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien

Versicherungen

Weniger Blitzeinschläge, aber steigende Durchschnittskosten

Die Zahl der Blitzeinschläge ist nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) im vergangen Jahr zurückgegangen. Den Hausrat- und Wohngebäudeversicherern wurden demnach 300.000 durch Blitze verursachte Schäden gemeldet. Das sind 50.000 weniger als im Jahr zuvor.

mehr ...

Immobilien

Smart Home: Milliardenpotenzial bleibt ungenutzt

Ob von etablierten Herstellern oder Start-ups, Smart Home-Technologien drängen auf den Markt und versprechen Vorteile in allen Bereichen des Haushalts. Doch wie eine Studie des Marktforschungsinstituts Splendid Research zeigt, wird das Wachstumspotenzial der Branche noch nicht ausgeschöpft.

mehr ...

Investmentfonds

Wirtschaftswachstum in China bleibt auf Kurs

Ende des Jahres findet der 19. Nationalkongress der kommunistischen Partei in China statt, bei dem substanzielle Veränderungen in der Landesführung erwartet werden. Das offizielle BIP zeigt ein Wachstum von 6,9 Prozent im ersten Halbjahr 2017. Das Wachstumsziel von 6,5 Prozent für das laufende Jahr könnte übertroffen werden, meinen Stephen Halmarick und Belinda Allen von First State Investments.

mehr ...

Berater

Minikredite: Was man vor dem Abschluss beachten muss

Wenn eine Rechnung zu einem Zeitpunkt ins Haus flattert, wo man ohnehin schon knapp bei Kasse ist, kann dies die Notwendigkeit eines Kredits ebenso ergeben, wie ein unerwarteter Defekt beispielsweise am Auto. Gut fährt somit jeder, der finanzielle Reserven für den Ernstfall bereit hält. Doch auch, wer vorher nicht so weit gedacht hat, kann sich aus der ungünstigen Lage mithilfe eines Minikredits unkompliziert heraus manövrieren.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neue Assetmanagement-Chefin bei Immac-KVG

Elisabeth Janssen hat die Leitung des Assetmanagements in der HKA Hanseatischen Kapitalverwaltung AG – kurz: Hanseatische – übernommen. Die Hanseatische ist eine Schwestergesellschaft der auf Pflegeheime spezialisierten Immac und verwaltet deren Fonds. 

mehr ...

Recht

Vorsorgevollmacht: BGH entscheidet über Interessenkonflikt

Mit einer Vorsorgevollmacht wird eine Vertrauensperson bevollmächtigt, finanzielle und persönliche Entscheidungen im Falle einer Notsituation zu treffen. Doch was wenn bei den Bevollmächtigten ein Interessenkonflikt besteht? In einem aktuellen Beschluss entschied der Bundesgerichtshof (BGH) über einen solchen Fall.

mehr ...