Multi-Asset: Anlegers Liebling

Auch wenn der Einsatz vermögensverwaltender Fonds praktisch ist, können auch Fondsmanager nicht zaubern. Beispielsweise verloren gemischte Fonds im schwierigen Börsenjahr 2008 im Schnitt knapp 21 Prozent, wobei die Einzelergebnisse der gemischten Fonds zwischen minus 41,7 Prozent und plus 5,0 Prozent lagen.

Auch in der holprigen Börsenphase vom August und September dieses Jahres, als die China-Sorgen die Aktienmärkte belasteten, gaben Mischfonds im Schnitt um 5,4 Prozent nach. Auch hier lagen die Ergebnisse breit gestreut von minus 16,0 Prozent bis 6,2 Prozent.

[article_line type=“most_read“ cat=“Investmentfonds“]

Keine 100-prozentige Sicherheit

Der von vielen als Flaggschiff angesehene Carmignac Patrimoine ging beispielsweise mit plus/minus null aus dem Kalenderjahr 2008, verlor aber im August/ September 2015 immerhin 7,7 Prozent.

Das sind keine dramatischen Ergebnisse, allerdings man sollte sich davor hüten, sich in Sicherheit zu wiegen, wenn man in einen oder mehrere vermögensverwaltende Fonds investiert.

100-prozentige Sicherheit wird es an der Börse nie geben, dafür aber die Chance auf zusätzliche Erträge. Die Frage ist, wer das Risiko tragen und wer die Anlageentscheidungen treffen soll.

Autorin Barbara Baum ist freiberuflich als Finanzjournalistin tätig.

Foto: Shutterstock

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.