Ökoworld-Fonds knackt Volumen von einer halben Milliarde

Der im Mai 1996 aufgelegte Öko-Fonds-Klassiker Ökoworld Ökovision Classic hat die 500 Millionen-Euro-Schwelle übersprungen. Stand 20. März 2015 waren es über 514 Millionen Euro.

Alfred Platow, Ökoworld: „Ökovision war und ist ein politisches, soziales, ethisches und ökologisches Statement.“

Alfred Platow, Verwaltungsratsvorsitzende der Ökoworld: „Als wir im Jahr 1995 mit Ökovision starteten, wurde uns prophezeit, dass wir nicht mehr als 100.000 Deutsche Mark einsammeln würden. Schon lange haben wir bewiesen, dass dies ein unbegründetes Vorurteil war. Ökovision war und ist ein politisches, soziales, ethisches und ökologisches Statement. Es ging aber auch immer darum, eine gute Rendite zu erwirtschaften, und das Volumen zu steigern. Per 20. März 2015 hat der Fonds seit Auflage pro Jahr solide 5,9 Prozent Rendite erwirtschaftet. Anleger, die seit 10 Jahren investiert sind, freuen sich über mehr als 83 Prozent Performance.“

Ethisch-ökologische und soziale Anlagekriterien

Der Ökoworld Ökovision Classic setzt auf strenge ethisch-ökologische und soziale Anlagekriterien. Unter Einhaltung der Anlagegrenzen und nach dem Grundsatz der Risikostreuung besteht das Wertpapiervermögen überwiegend aus Aktien und aktienähnlichen Wertpapieren sowie Anleihen. So soll ein nachhaltiges umwelt- und sozialverträgliches Wirtschaften gefördert werden.

Bildung, Wasserversorgung und Gesundheit als Anlagethemen

Bevorzugt werden bei der Anlage Wertpapiere von Unternehmen, die sich langfristig über nationale und internationale Standards hinaus engagieren. Zu den Anlagethemen gehören u. a. Bildung, soziale Kommunikation, Wasserversorgung, Gesundheit, Ernährung, Recycling, Mobilität und Transport.

Die Ökoworld Lux S. A. ist eine Tochtergesellschaft der seit 1999 börsennotierten Ökoworld AG (vormals versiko AG). Rund 40 Jahre Erfahrung fließen in die erfolgreiche Entwicklung und Auflegung ökologisch/ethischer Kapitalanlageprodukte ein. (fm)

Foto: Ökoworld

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.