Anzeige
1. Juli 2015, 09:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Verantwortungsvolle Unternehmen haben überdurchschnittliche Perspektiven”

Jan-Peter Schott, Vertriebsdirektor bei der Wiesbadener Prima Fonds, über den nachhaltigen Aktienfonds des Hauses, den Prima Global Challenges.

Schott-Jan-Peter-Prima-Fonds-750 in Verantwortungsvolle Unternehmen haben überdurchschnittliche Perspektiven

Jan-Peter Schott, Prima Fonds

Was macht die Anlagestrategie des Fonds Prima Global Challenges aus? 

Schott: Wir haben bei der Neuausrichtung unseres Aktienfonds ein Nachhaltigkeitskonzept ausgewählt, dass seine Leistungsfähigkeit bereits in der Vergangenheit unter Beweis gestellt hat. So orientiert sich der Prima Global Challenges am Global Challenges Index (GCX) der Börse Hannover und bildet diesen nahezu 1:1 ab.

Warum folgen Sie diesem Index?

Schott: Der GCX wurde bereits 2007 lanciert und zeigt seit dem eine beeindruckende Performance. So wurden in der Vergangenheit Indizes wie MSCI World und Dax outperformt. Durch den Bezug zum GCX gelten für den Fonds die identischen Nachhaltigkeitskriterien. So wird das Einhalten der hohen ethischen Anforderungen und der strengen Nachhaltigkeitskriterien durch Oekom Research überwacht und sichergestellt. Darüber hinaus haben wir mehrere Ausschlusskriterien wie Rüstung oder Kinderarbeit.

Welche Unternehmen, Branchen und Regionen halten Sie aktuell für besonders aussichtsreich?

Schott: Wir setzen auf die Trends, die durch die sieben globalen Herausforderungen gegeben sind. Im Einzelnen sind das: Armutsbekämpfung, Trinkwasserversorgung, Erhalt der Artenvielfalt, Bevölkerungsentwicklung, Bekämpfung des Klimawandels, Einführung verantwortungsvoller Führungsstrukturen, Schutz der Waldfläche. Diese Zukunftsthemen sind breiter wissenschaftlicher Konsens. Wir gehen davon aus, dass Unternehmen, die sich in diesen Bereichen engagieren, überdurchschnittliche gute Perspektiven haben.

Wie schätzen Sie die Nachfrage privater und institutioneller Investoren bei nachhaltigen Investments ein und welche Entwicklung erwarten Sie? 

Schott: Wir beobachten eine gestiegene Nachfrage nach nachhaltigen Investments. Und das sowohl im institutionellen, als auch im privaten Segment. Bei uns ist die Nachfrage durch private Investoren allerdings, auch historisch durch unsere Nähe zu Vermittlern, stärker.

(mr)

Foto: Prima Fonds

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...