Anzeige
13. März 2015, 15:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Überangebot lässt US-Rohölbestände im Rekordtempo steigen

Die Rohöl-Lagerbestände in den USA schwellen zurzeit in Rekordtempo an. Die Kapazitäten könnten schon bald ausgeschöpft sein, warnt die Internationale Energieagentur (IEA). Dies könnte einen weiteren Verfall der Preise nach sich ziehen und zu weiteren Stilllegungen von Produktionsanlagen führen.

Rohoel-steigen in Überangebot lässt US-Rohölbestände im Rekordtempo steigen

Die hohe Produktion droht, die Lager komplett zu füllen.

Die IEA hob ihre Prognose für die Ölproduktion der weltgrößten Volkswirtschaft 2015 an, nachdem auch die Stilllegung zahlreicher Bohrtürme die Förderung bislang nicht gebremst hat. Die hohe Produktion droht, die Lager komplett zu füllen, so die Agentur. Das größte Öl-Lager in den USA in Cushing ist zu 70 Prozent gefüllt.

“Erneute Preisschwäche”

“Die Bestände könnten bald die Grenzen der Lagerkapazitäten testen”, erklärte die IEA mit Sitz in Paris, die 29 Nationen berät, in ihrem Monatsbericht. “Das würde unweigerlich zu einer erneuten Preisschwäche führen, die wiederum Angebotskürzungen mit sich bringen könnte, die bislang nicht feststellbar geblieben sind.”

Rohöl steuert zurzeit auf den vierten Wochenverlust in Folge zu. Der April-Terminkontrakt für WTI-Öl lag zuletzt 2,2 Prozent niedriger bei 46,02 Dollar je Barrel. Ein Barrel Brent- Öl notierte am Terminmarkt mit 56,63 Dollar je Barrel und war damit 0,8 Prozent günstiger.

“Lager bald voll”

“Der Markt hat in der Folge des Berichts nachgegeben”, sagte Ole Hansen, ein Analyst bei Saxo Bank A/S in Kopenhagen. “Der anhaltende Anstieg der Bestände lenkt den Fokus darauf, ob die Lager bald voll sind. Es wird immer klarer, dass das Risiko erneut niedrigerer Preise besteht, sofern es nicht zu größeren geopolitischen Verwerfungen kommen sollte.”

Das US-Ölangebot wird in diesem Jahr um 750.000 Barrel pro Tag steigen auf 12,56 Mio. Barrel pro Tag, erwartet die EIA. Vor einem Monat war die Agentur noch von 12,41 Mio. Barrel ausgegangen. Im vierten Quartal schnellte die Nordamerika-Förderung um “drastische” 300.000 Barrel pro Tag hoch.

Ende Januar befanden sich 468 Mio. Barrel Öl in den US- Lagern. Das sind nach Angaben der EIA 72 Mio. Barrel mehr als der Fünfjahresdurchschnitt.

Quelle: Bloomberg

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Die Top-Krankenkassen aus Kundensicht

Die Kölner Analysegesellschaft Service Value hat untersucht, wie es um die Zufriedenheit der Versicherten mit den einzelnen gesetzlichen Krankenversicherern (GKV) bestellt ist. Dabei wurden neun GKVen im Gesamtergebnis mit der Bestnote “sehr gut” und sechs mit “gut” ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...

Investmentfonds

DJE vergrößert Vetriebsteam deutlich

Der Vermögensverwalter DJE baut sein Vertriebsteam mit drei neuen Spezialisten massiv aus. Damit setzen die Oberbayern für das Firmenwachstum starke neue Akzente.

mehr ...

Berater

EZB bleibt auf Anti-Krisenkurs: Geldschwemme hält an

Die Zinsen im Euroraum bleiben im Keller – zum Ärger der Sparer. Noch sieht die EZB keinen Grund, die Geldschleusen allmählich zu schließen. Die politische Unsicherheit ist weiterhin hoch.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „Container Select Plus Nr. 2“ der Solvium Capital GmbH aus Hamburg mit insgesamt 74 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

mehr ...

Recht

Lebensversicherung widerrufen: So gehen Sie vor

Versicherungsnehmer, die mit ihrer Lebensversicherung unzufrieden sind, können sie widerrufen und rückabwickeln – unabhängig davon, ob sie schon ausgelaufen ist, gekündigt wurde oder noch besteht. Der Experte Dennis Potreck erklärt, wie es geht.

mehr ...