Anzeige
5. März 2015, 16:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schroders meldet starkes Geschäft

Schroders blickt für 2014 auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Der britische Fondsmanager und Vermögensverwalter verbesserte seinen Vorsteuergewinn 2014 um 16 Prozent auf umgerechnet 713,8 Millionen Euro. Die Mittelzuflüsse beliefen sich auf 34,2 Milliarden Euro und haben sich damit mehr als verdreifacht.

K Ssner-Achim-Schroders750 in Schroders meldet starkes Geschäft

Achim Küssner, Schroders, ist mit dem Geschäftsjahr 2014 mehr als zufrieden.

“2014 war ein starkes Jahr für Schroders”, so Achim Küssner, Geschäftsführer der deutschen Schroder Investment Management GmbH. “Wir konnten mit 78 Prozent unserer Assets under Management die jeweilige Benchmark übertreffen”, erklärt Küssner den Zuspruch der Anleger.

414,4 Milliarden in der Verwaltung

Schroders verwaltete zum Jahresultimo nach eigenen Angaben ein Vermögen von insgesamt 414,4 Milliarden Euro. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Zuwachs von 14 Prozent. “Schroders profitierte im vergangenen Jahr von seinem diversifizierten Geschäftsmodell, das sich über ein breites Spektrum von Anlageklassen, Kundenbeziehungen und Weltregionen erstreckt”, führt Küssner weiter aus.

Dividendenerhöhung

Laut einer aktuellen Studie von Towers Watson gehört das Unternehmen zu den am schnellsten expandierenden Anlagemanagern weltweit, mit einer Steigerung der Assets under Management von 174 Prozent allein in den Jahren 2008 bis 2013. Aufgrund der erfolgreichen Geschäftsentwicklung will Schroders nun die Dividende anheben. Für 2014 will das britische Investmenthaus umgerechnet 1,08 Euro auszahlen, 34 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

50 Prozent Zufluss aus Heimatmarkt Großbritannien

Die Mittelzuflüsse des vergangenen Jahres, so der Asset Manager, entstammten sehr unterschiedlichen Bereichen. Gut die Hälfte des eingeworbenen Kapitals steuerten Klienten aus dem Heimatmarkt Großbritannien bei. Die weiteren Zuflüsse entfielen etwa zur Hälfte auf Kontinentaleuropa und die Asien-Pazifik-Region. Produktspezifisch waren Multi-Asset-Fonds stark gefragt. Diese Anlageklasse machte gut zwei Drittel der Neuengagements aus. Das übrige Kapital verteilte sich etwa zu gleichen Teilen auf Aktien- und Rentenfonds. (fm)

Foto: Schroders

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...