Anzeige
5. Juni 2015, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Türkische Parlamentswahlen als Einstiegschance für Anleger?

Die anstehenden Wahlen in der Türkei am kommenden Sonntag werden die politische Lage des Landes mit großer Wahrscheinlichkeit signifikant verändern. Der seit Monaten rückläufige türkische Aktienmarkt hat die damit verbundene Unsicherheit bereits vorweggenommen, so die Fondsgesellschaft Global Asset Management (GAM).

Istanbul750 in Türkische Parlamentswahlen als Einstiegschance für Anleger?

Istanbul, die Türkei könnte vor einem politischen Neuanfang mit positiven Folgen für Anleger stehen.

Eine weitere Korrektur türkischer Aktien in Folge des Wahlergebnisses bietet jedoch langfristig orientierten Anlegern einen attraktiven Eintrittspunkt. Diese Einschätzung vertritt Erdinç Benli, Fondsmanager und Co-Head Global Emerging Markets Equities bei GAM. “Türkische Aktien werden derzeit mit dem höchsten Preisnachlass der vergangenen fünf Jahre gehandelt”, sagt Benli. Das Land ist politisch gespalten und die Wirtschaft hat an Wachstumsdynamik eingebüßt, da wichtige Exportmärkte einschließlich der EU und Russlands stagnieren. Auch die türkische Lira steht aufgrund der politischen Unsicherheit vor der Wahl und der schwächelnden Konjunktur unter Druck.

Chancen auf Koalitionsregierung gestiegen

“Selbst wenn es höchstwahrscheinlich zu einer Ein-Parteien-Regierung unter der Leitung der bisher regierenden AKP-Partei kommen wird, haben die Chancen einer Koalitionsregierung laut den jüngsten Umfragen zugenommen”, so Benli. “Dieses laut Einschätzung der Investoren ungünstige Szenario hat der Markt in den vergangenen Wochen eingepreist.”

Best- und Worst-Case-Szenario aus Sicht von Anlegern

Auf lange Sicht sind die Chancen jedoch groß, dass das Land von einer größeren Pluralität der im Parlament vertretenen Parteien profitieren wird. “Das unserer Ansicht nach wahrscheinlichste und marktfreundlichste Ergebnis wäre, dass die pro-kurdische HDP-Partei die Zehn-Prozent-Hürde überwindet und in das Parlament einzieht, die AKP aber auf der anderen Seite ihre Regierungsmehrheit behält”, erläutert der Schwellenländer-Experte.

“Dies würde die politische Stabilität erhöhen und soziale Unruhen durch kurdische Unterstützer wären unwahrscheinlich, da sie im Parlament vertreten sind.” Der für den Kapitalmarkt ungünstigste Fall wäre, dass die HDP ins Parlament einzieht, die AKP gleichzeitig aber ihre absolute Mehrheit verlieren würde und eine Regierungskoalition bilden müsste.

Keine dringend nötige Reformen behindern 

“Investoren würden dieses Ergebnis nicht begrüßen und der Markt wohl negativ reagieren, da die politische Stabilität gefährdet wäre”, prognostiziert Benli. Spannungen zwischen den Parteien könnten – zumindest kurzfristig – dringend benötigte Reformen behindern und möglicherweise sogar vorzeitige Neuwahlen bedeuten. “Mittel- bis längerfristig würde ein solches Szenario jedoch tatsächlich zu einer besseren Politik führen und Fortschritte in der Türkei fördern”, ist Benli überzeugt. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Assekuranz 4.0: Wie der Sprung in die Zukunft gelingt

In zehn bis fünfzehn Jahren wird die Branche kaum wiederzuerkennen sein. Welche Änderungen und Herausforderungen auf die einzelnen Geschäftsbereiche jetzt zukommen.

Gastbeitrag von Dr. Holger Rommel, Adcubum AG und Vincent Wolff-Marting, Versicherungsforen Leipzig

mehr ...

Immobilien

Bauboom schließt Lücken auf dem Wohnungsmarkt nicht

Auf dem Bau in Deutschland herrscht Hochkonjunktur – trotzdem mangelt es an bezahlbarem Wohnraum in Ballungsräumen. Die aktuelle Entwicklung reicht nicht aus, um den Bedarf zu decken, konstatieren die Immobilienverbände und mahnen weitere Maßnahmen an.

mehr ...

Investmentfonds

Türkei-Krise: Nach 2008 haben sich Anleger viel Hornhaut zugelegt

Die Währung ist der Aktienkurs eines Landes. Angesichts des aktuellen dramatischen Verfalls der türkischen Lira haben wir es also mit einem “Mega-Aktiencrash” zu tun. Dabei war das Land früher ein wahrer Outperformer, ein Aktienstar. In seiner Amtszeit als Ministerpräsident ab 2002 hat ein gewisser Herr Erdogan eine marode türkische Volkswirtschaft mit harten Wirtschaftsreformen in eine blühende Landschaft verwandelt. Doch dann wiederholten sich die typischen Fehler von Schwellenländern. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Neue Bestmarke von Fonds Finanz

Der Münchner Maklerpool Fonds Finanz meldet einen positiven Verlauf für das Geschäftsjahr 2017 mit erneut gestiegenem Umsatz.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt-Börse forciert ihre Erstmarkt-Aktivität

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG hat ihre Website Erstmarkt.de einem Relaunch unterzogen und unternimmt einen Neustart mit zunächst fünf Fonds. Zielsetzung ist der Online-Vertrieb neuer Publikums-AIFs.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...