Anzeige
19. Februar 2015, 11:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

USM startet flexiblen Rentenfonds

Der Nürnberger Vermögensverwalter USM hat seine Fondspalette mit dem USM Signal Bund Systematic Fonds (LU1136642748) ausgebaut.

Udo-Schicht-USM750 in USM startet flexiblen Rentenfonds

Udo Schicht, USM Finanz:

 

Der USM Signal Bund Systematic Fonds soll sowohl in einem Umfeld fallender als auch steigender Zinsen Kursgewinne und Zinseinnahmen generieren, heißt es. Als Ziel gibt USM an, hohe Schwankungen zu vermeiden und stattdessen mit einem technischen und prognosefreien Entscheidungsprozess positive Ergebnisbeiträge in allen Marktphasen beizusteuern.

Basis- und Strategieportfolio

Das Anlagekonzept besteht aus einem Basis- und einem Strategieportfolio. Für das Basisportfolio wählt das Fondsmanagement kurzlaufende Titel mit Restlaufzeiten von weniger als einem Jahr und Schuldnerbonitäten bis mindestens in den A-Bereich aus.

Rot-Grün-Indikator steuert Kauf oder Verkauf

Den größeren Beitrag zur positiven Wertentwicklung soll das Strategieportfolio liefern. Auf Basis eines technischen Modells, des sogenannten Rot-Grün-Indikators, erfolgt entweder ein Kauf oder ein Verkauf eines Bund Futures, um von sinkenden Zinsen und steigenden Kursen oder von steigenden Zinsen und fallenden Kursen zu profitieren.

Stetige Wertentwicklung als Ziel

Gibt es zum Beispiel Anzeichen für eine Schwächephase, so wird die Position verkauft und zeitgleich in einen Rückgang des Bund Futures investiert. Mit einem temporären Verkauf können längerfristige Trends des Bund Futures besser genutzt und ein starker Rückgang des investierten Vermögens vermieden werden. Ziel ist eine stetige Wertentwicklung unabhängig von Zinsanstiegen im Zusammenspiel mit immer wiederkehrenden Kursverlusten.

Abdeckung aller Zinszyklen

Dies ist das Umfeld, in dem herkömmliche Managementansätze mit der Analyse fundamentaler Daten meist den Marktentwicklungen hinterher laufen. Der USM – Signal Bund Systematic Fonds ermöglicht zudem, durch die Abdeckung aller Zinszyklen im Kurz-, Mittel- und Langfristbereich langfristig steigende Zinsen in Performancebeiträge umzuwandeln.

“Nutzen wechselnde Bedingungen an den Kapitalmärkten”

“Mit dem USM – Signal Bund Systematic Fonds haben wir ein Produkt lanciert, mit dem Anleger Zinsfallen aus dem Weg gehen und stattdessen die wechselnden Bedingungen an den Märkten nachhaltig für sich nutzen können”, so Udo Schicht, Vorstand und Mitbegründer der USM Finanz AG.

Fonds als strategische Beimischung

Der signalgesteuerte Rentenfonds eignet sich als strategische Beimischung und nicht-korrelierender Baustein in diversifizierten Renten- oder gemischten Fondsdepots sowie für Vermögensverwaltungen. Er ist der fünfte Fonds innerhalb der Strategiefamilie der USM Finanz AG mit einem aggregierten Volumen von insgesamt rund 80 Millionen Euro, bei der die Produkte ausschließlich nach einem regelbasierten Investmentansatz gemanagt werden.

Kapitalflüsse der Investoren ist Ausgangspunkt

Ausgangspunkt sind die Kapitalflüsse der internationalen Investoren, die das Fondsmanagement systematisch über den Rot-Grün-Indikator auswertet und mit Käufen oder Verkäufen in den einzelnen Portfolios konsequent umsetzt.

Die jährliche Verwaltungsvergütung beträgt bis zu 1,75 Prozent. Hinzu kommt eine Performance Fee von zehn Prozent des Anteilwertanstiegs pro Geschäftsquartal mit High-Water-Mark. (mr)

Foto: USM

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

Policen im Fondsmantel: Experten streiten um Transparenz und Renditechancen

Die Versicherer setzen immer stärker auf Angebote, die in einem Fondsmantel daherkommen oder eine Index-Partizipation vorsehen. Marktexperten monieren allerdings, dass Indexpolicen nicht hinreichend transparent seien.

mehr ...

Immobilien

EZB-Chef sorgt mit Aussagen für Überraschung am Markt

Die EZB hält vorerst an expansiver Geldpolitik fest, gibt jedoch vorsichtige Hinweise hinsichtlich Kurswechsel. Zuvor hatte EZB-Chef Mario Draghi für Unruhe am Markt gesorgt.

mehr ...

Investmentfonds

Multi-Asset-Auswahl: Sieben goldene Regeln

Seit der Finanzkrise ist die Nachfrage nach Multi-Asset-Produkten rasant gestiegen. Angesichts hunderter Strategien stellt der Auswahlprozess für Anleger und Vermögensverwalter ein Problem dar. Zwar verfolgt jeder Anleger unterschiedliche Ziele – doch es gibt gemeinsame Nenner. 

mehr ...

Berater

Führung im digitalen Vertrieb: Die fünf wichtigsten To-dos

Die Digitalisierung bietet große Chancen für den Versicherungsvertrieb und die Weiterentwicklung von Kundenbeziehungen. Führung und Vertrieb müssen eng zusammenarbeiten, um das Beste aus Online- und Offline-Welt miteinander zu verbinden. Das sind Ihre fünf wichtigsten To-dos.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beluga-Prozess nähert sich dem Ende

Im Strafprozess um den Niedergang der Bremer Schwergutreederei Beluga hat das Landgericht Bremen nach über 50 Verhandlungstagen erstmals seine Vorstellungen zum möglichen Strafrahmen für die vier Angeklagten vorgelegt.

mehr ...

Recht

Vererben: Die häufigsten Fehler im Testament

Durch ein Testament kann der Erblasser von der gesetzlichen Erbfolge abweichen sowie Streitigkeiten unter den Erben vermeiden. Werden beim Verfassen und Aufbewahren von Testamenten jedoch scheinbar kleine Fehler gemacht, können diese oft weitreichende Folgen haben.

mehr ...