Anzeige
5. April 2016, 09:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Apano erweitert seine Produktpalette

Apano startet die aktive Vermarktung des neuen Fonds Apano Global Systematik. Angestrebt ist eine Wertentwicklung, die sich an der Performance der Weltaktienmärkte anlehnt.

New-york-shutt 3025461591 in Apano erweitert seine Produktpalette

Der neue Apano-Fonds hat die weltweiten Märkte im Blick.

Der besondere Mehrwert soll in einem aktiven und systematischen Wertsicherungskonzept bestehen. Damit will das Fondsmanagement durchgängig hohe Kursstabilität sicherstellen.

Der neue Fonds Apano Global Systematik (aGS) steuert seine Investitionsquote streng regelbasiert auf der Grundlage des täglich bewerteten Apano-Stimmungsindex. Bei günstigem Messergebnis wird der aGS hoch in Aktien gewichtet sein. Um verfälschende Abweichungen zwischen Messergebnis und Titelauswahl zu vermeiden, werden statt Einzelaktien kostengünstige Index-ETFs eingesetzt.

In freundlichen Marktphasen verfolgt der Fonds das Ziel eines hohen Wertzuwachses. Ergibt die Stimmungsmessung hingegen ein negatives Bild, wird der Fonds frühzeitig und sehr konsequent in liquide Mittel oder geldmarktnahe Instrument investieren. Darüber hinaus kann das Fondsmanagement bei Bedarf und zur Absicherung auch Positionen eingehen, die von fallenden Märkten profitieren.

Der aGS ist am 30.12.2015 mit eigenen Geldern der Apano GmbH Gesellschaft sowie privatem Eigenkapital der beiden Fondsberater Markus Sievers und Martin Garske aufgelegt worden. „Handelsbeginn des Fonds war unmittelbar vor dem turbulenten Jahresstart. Wir freuen uns, dass wir gleich von Anfang an zeigen können, dass der Apano-Stimmungsindex und unser damit verbundener, streng systematischer Handelsansatz funktioniert“, erklärt Markus Sievers. „Damit hat der Apano Global Systematik gleich vom Start weg seine Feuertaufe bestanden“, so der Fondsmanager weiter.

Stimmungsindex von entscheidender Bedeutung

Zentrales Steuerungselement des Apano Global Systematik ist der im Jahre 2012 entwickelte Apano-Stimmungsindex. Er wird seit 2013 täglich berechnet und veröffentlicht. Die Messung beruht auf der technischen Analyse diverser zentraler Schlüsselmärkte, die dann in aggregierter Form ein globales Stimmungsbild aufzeigen. „Der Charakter des Stimmungsindex sowie auch der streng regelbasierte Handelsansatz des Apano Global Systematik trägt unsere Handschrift als Unternehmen, welches eine mehr als fünfzehnjährige Expertise im Segment der Trendfolger besitzt“, betont Markus Sievers. „Auch, wenn der Fonds selbst kein Trendfolger im eigentlichen Sinne ist, so ist es unsere feste Überzeugung, dass Emotionen keine guten Ratgeber sind und deshalb regelbasierte Ansätze insbesondere schwierige Marktphasen meist besser handhaben“.

Der Apano-Stimmungsindex wird damit nun für den zweiten Fonds aus dem Hause Apano eingesetzt. Damit ist er für mehr als 50 Millionen Euro Kundengelder wichtiger Bestandteil der jeweiligen Handelsstrategie. Die Gemeinsamkeit der beiden Handelsansätze besteht darin, dass ihr Temperament – offensiv oder defensiv – auf Basis des vom Stimmungsindex täglich ermittelten Messwertes erfolgt. Dennoch sei es laut Fondmanagement wichtig, zu betonen, dass der Apano Global Systematik eine komplett andere Anlagestrategie verfolgt als der Fonds Apano HI Strategie 1.

„Der Apano Global Systematik ergänzt unsere Produktpalette und passt hervorragend in das aktuelle Umfeld der Finanzmärkte“, sagt Martin Garske. „Die Minuszinspolitik der Notenbanken zwingt Investoren in Sachwerte. Damit rückt die Aktie stärker ins Bewusstsein der Anleger. Aber der breiten Akzeptanz steht im Wege, dass diese Form der Kapitalanlage leider unvermeidbar hohe temporäre Schwankungen aufweist. Damit sind Aktien für die meisten Sparer eine zu stressige Option. Dies muss gerade vor dem aktuellen Hintergrund größerer Unsicherheiten sowohl seitens der Weltkonjunktur als auch der Geopolitik gesehen werden. Aktien sind eine ganz wichtige und sicher derzeit auch richtige Anlageform – aber wir glauben, einfach kaufen und liegen lassen und temporär 30 Prozent Verluste haben kann nicht das sein, wie ein Sparer sich Geldanlage vorstellt. Wir offerieren dem Anleger mit dem Apano Global Systematik eine Möglichkeit, stressarm an dieser wunderbaren Anlageklasse teilzuhaben. Unser Fonds wird dynamisch gemanagt werden und das Portfolio stets konsequent und zügig der jeweils herrschenden Markstimmung angepasst.“

Durch sein Wertsicherungskonzept eignet sich der Apano Global Systematik folglich für Investoren, die aktienähnliche Erträge suchen, jedoch die zum Teil deutlichen Kursrückschläge der Aktienmärkte selbst nicht mit ihrer persönlichen Anlagestrategie vereinen können. „Die Tatsache, dass wir schnell zu 100 Prozent in Kasse gehen können, hat gerade zu Beginn dieses Jahres seinen deutlichen Mehrwert aufgezeigt. Wir sind daher vom Erfolg des Apano Global Systematik sehr überzeugt“, ergänzt Markus Sievers. (tr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Riester-Rente: Eine schlechtgeredete Erfolgsgeschichte

Arbeitnehmer sollten sich die Riester-Rente nicht entgehen lassen. Die großzügige staatliche Förderung sorgt für stattliche Renditen. Riestern lohnt sich beinahe für alle – ganz unabhängig vom Zinsniveau.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Immobilien

“Verlauf von Kundenakquise, Beratung und Abschluss wird wichtiger”

Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb Drittvertrieb bei der Postbank-Tochter DSL Bank, sprach mit Cash. über eine erste Bilanz zur Wohnimmobilienkreditrichtlinie und den Wettbewerb zwischen Hausbanken und Baufi-Vermittlern.

mehr ...

Investmentfonds

T. Rowe ist skeptisch aufgrund niedriger Volatilität

In den vergangenen Wochen und Monaten bewegten sich die Aktienmärkte in den Vereinigten Staaten kaum. Viele Anleger sind über die Ruhe vielleicht sogar erfreut. Allerdings könnte die Volatilität auf mittlere Sicht wieder anziehen.

mehr ...

Berater

Internetmarketing: “Makler müssen Online-Servicepunkte bieten”

Jan Helmut Hönle, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Hönle.training, ist Experte für Internetmarketing und Online-Beratung. Im Gespräch mit Cash. erläutert er, wie Makler im Internet Kunden gewinnen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds: Vom Boomsegment zur Marktnische

Vor nur zehn Jahren waren Schiffsfonds das zweitstärkste Segment der Sachwertbranche. Dies erscheint aus heutiger Sicht fast schon utopisch. Etliche Fonds sind gescheitert. Umso erstaunlicher ist, dass sich erstmals wieder ein Anbieter auf den Markt wagt.

mehr ...

Recht

Maklervertrag: Diese zwölf AGB-Klauseln sind tabu

Ein Versicherungsnehmer hatte gegen seinen Versicherungsmakler geklagt, nachdem dieser ihm eine Rechnung wegen Provisionsverlust stellen wollte und auf seine AGB verwies. Bei einer genaueren Prüfung der AGB fanden die Richter insgesamt zwölf ungültige Klauseln.

mehr ...