Anzeige
8. August 2016, 08:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausblick auf die aktuelle Handelswoche

Die Urlaubsaison hat ihren Höhepunkt erreicht. In nahezu allen Bundesländern sind Ferien. Dennoch dürfte es auch in den kommenden Tagen hektisch auf dem Frankfurter Börsenparkett zugehen. Die Investoren erwarten insbesondere eine Vielzahl von kursrelevanten Zahlen.

Robert-Greil Chefstratege-Merck-Finck-Co-Kopie in Ausblick auf die aktuelle Handelswoche

Robert Greil analysiert die Ereignisse in der anstehenden Handelswoche.

Neben der auslaufenden Halbjahreszahlensaison stehen nächste Woche in Europa vorrangig Zahlen zur Industrieproduktion und zum Bruttoinlandsprodukt im Fokus: Nach bereits einigen schwächeren Produktionszahlen diese Woche werden am Montag die Juni-Daten für Deutschland, am Mittwoch für Frankreich und am Freitag für die Eurozone veröffentlicht. Ebenfalls am Freitag wird die erste Schätzung für das deutsche Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal veröffentlicht. Das Wachstum dürfte geringfügig hinter dem des ersten Quartals – plus 1,6 Prozent im Vorjahresvergleich – zurückgeblieben sein.

Auch außerhalb Europas kommen die wichtigsten Konjunkturnachrichten am Freitag: In den USA die Juli-Einzelhandelsumsätze und in China die Daten für denselben Monat zu Industrieproduktion, Sachanlage-Investitionen und Einzelhandelsumsätzen.

Stabile Konjunkturdaten aus den USA und China wichtig

Robert Greil, Chefstratege von Merck Finck & Co. schätzt die aktuelle Lage folgendermaßen ein: „Deutschlands Wachstumstrend wurde im zweiten Quartal erneut vom privaten Konsum entscheidend getragen. Der vergleichsweise schwächere Produktionstrend hat den im ersten Quartal voraussichtlich noch dynamischeren Konjunkturtrend wohl etwas gebremst.“ Den moderaten Industrietrend im Juni dürften nach ihm den schwächeren Zahlen aus Italien und Spanien nächste Woche auch andere Länder und damit die Eurozone insgesamt widerspiegeln.
„Jenseits aller europäischen Probleme bleibt für die Märkte wichtig, dass die Konjunkturdaten aus USA und China stabil bleiben. Das sollten am Freitag sowohl die US-Verbraucherdaten wie Chinas Monatszahlen für Juli bestätigen“, fügt Greil hinzu. (tr)

Foto: Merck Finck & Co.

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...