Anzeige
10. Juni 2016, 08:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Danske Bank ernennt neuen Head of Asset Management

Henrik Gade Jepsen wird mit Wirkung zum 1. August 2016 neuer Head of Asset Management. Die Danske Bank komplettiert mit dem 53-jährigen Manager das Führungsteam für den Geschäftsbereich Wealth Management.

Henrik-Gade-Jepsen Danske-Bank-Kopie in Danske Bank ernennt neuen Head of Asset Management

Henrik Gade Jepsen wird Anlagechef bei Danske Bank

In seiner zukünftigen Funktion ist  Jepsen gesamtverantwortlich für rund 690 Milliarden DKK (circa 93 Milliarden Euro) an verwalteten Kundengeldern. Zugleich übernimmt er die Leitung von mehr als 350 Mitarbeitern des Geschäftsbereichs Wealth Management in den nordischen Staaten sowie in Deutschland, darunter zahlreiche Portfoliomanager.

In diesem Zusammenhang ist der Finanzexperte zukünftig ebenfalls für die Investment-Sparte Danske Invest zuständig, die als Abteilung zur Danske Bank zählt. Vor seinem Wechsel war der Manager als Head of Securities für das dänische Vorsorgeunternehmen ATP tätig. Im Jahr 2015 wählte ihn das Magazin Chief Investment Officer in einer Liste der weltweit einflussreichsten CIOs auf den dritten Platz.

Kompetenzen zusammengelegt

Die Danske Bank hatte zum 1. April 2016 ihre Kompetenzen im Private Banking, in der Altersvorsorge sowie im Vermögens- und Asset Management zum neuen Geschäftsbereich Wealth Management zusammengelegt. Mit der Berufung von Henrik Gade Jepsen wird nun das Führungsteam für die neue Einheit vervollständigt.

“Das Asset Management zählt zu den Eckpfeilern unseres Wealth Management Bereichs. Wir freuen uns daher sehr, mit Henrik Gade Jepsen einen kompetenten und erfahrenen Leiter gewonnen zu haben”, kommentiert Tonny Thierry Andersen, Head of Wealth Management und Mitglied des Executive Board der Danske Bank. “Die Entwicklung innovativer Lösungen im Asset Management wird zu den Kernaufgaben von Henrik Gade Jepsen und seinem Team zählen. Zudem wird er dafür Sorge tragen, dass unsere Kunden eine angemessene Rendite erhalten.”

“Die Kundennachfrage für innovative Investment-Ansätze und eine individuelle Beratung steigt”, ist Henrik Gade Jepsen überzeugt. “Meiner neuen Aufgabe blicke ich daher mit großer Vorfreude entgegen. Ich möchte dabei helfen, das Angebotsspektrum der Danske Bank auf dem Gebiet des Asset Managements weiter zu stärken, um den privaten und institutionellen Kunden maßgeschneiderte Lösungen anbieten zu können.” (fm)

Foto: Danske Bank

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Demografie: Was Finanz- und Versicherungswirtschaft tun müssen

Von den Herausforderungen des demografischen Wandels ist die gesamte Wirtschaft betroffen. In der Finanz- und Versicherungsbranche sind die Auswirkungen allerdings besonders gravierend. Ein Kommentar von Ulrike Hanisch, Campus Institut.

mehr ...

Immobilien

BGH: Kündigungsschutz für langjährige Mieter

Nach 37 Jahren in ihrer Wohnung sollen Mieter aus Bochum ausziehen – vor dem Bundesgerichtshof (BGH) wehren sie sich am Mittwoch um 10.00 Uhr gegen die Kündigung. Das Haus hatte bis 2012 der Stadt gehört, dann wurde es verkauft.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

NordLB: Sachsen-Anhalt könnte Anteile verringern

Im Ringen um eine Zukunft der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) hat Sachsen-Anhalt als Miteigentümer noch keine endgültige Entscheidung getroffen. Es würden alle denkbaren Optionen geprüft, sagte Finanzminister André Schröder (CDU) der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

Spahns Rentenvorstoß: “Mit vollen Taschen ist gut schenken”

Nicht nur aus den Reihen des Koalitionspartners SPD kommt Gegenwind für den jüngsten Vorstoß von Bundesgsundheitsminister Jens Spahn. Auch der DGB, der Sozialverband VdK und die Deutsche Rentenversicherung kritisieren Spahns Vorstoß, Kinderlose für höhere Rentenbeiträge zur Kasse zu bitten.

mehr ...