Dax hält nach starkem Vortag inne

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften am Donnerstag nach der Vortagesrally zunächst Luft holen. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zeichnete sich ebenfalls ein schwächerer Auftakt ab.

Aktuell holt die Börse Frankfurt etwas Luft.

Zur Wochenmitte war der deutsche Leitindex dank beruhigender Worte der US-Notenbankchefin Janet Yellen zur US-Geldpolitik um mehr als eineinhalb Prozent nach oben geschnellt. Der Dax pendelt allerdings seit rund zwei Wochen um die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Punkten, ohne diese nachhaltig hinter sich gelassen zu haben.

Verbraucherpreise im Blick

Die Anleger richten das Augenmerk im Handelsverlauf auf Verbraucherpreisdaten aus der Eurozone. Mit Blick auf die weitere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) dürfte die Entwicklung der Kernrate der Verbraucherpreise besonders im Fokus stehen. Am Morgen kamen bereits gute Konjunkturnachrichten aus Deutschland: Der deutsche Einzelhandel hatte sich im Februar besser als erwartet entwickelt.

[article_line]

Auf Unternehmensseite könnten die Aktien von SAP und der Software AG einen Blick wert sein. Ein Händler verwies auf schlechte Nachrichten aus der Branche. Das US-Unternehmen Progress Software habe die Anleger mit seinen Zahlen und vor allem einem schwachen Ausblick enttäuscht, sagte der Börsianer. Progress ist ebenfalls im Bereich Anwendungssoftware für Unternehmen aktiv.

Quelle: dpa-Afx/tr

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.