26. Mai 2016, 10:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Länder, in denen große Tatkraft und Optimismus herrschen”

Wie kein anderes Medium beschäftigt sich Global Investor mit Finanzmärkten weltweit und konzentriert sich dabei auf Investmentfonds als Form der Geldanlage. Josef Depenbrock, Herausgeber des Magazins, erklärt zur Erstveröffentlichung wie die Idee für das Heft entstanden ist und was die Leser erwartet.

Depenbrock-GI in Länder, in denen große Tatkraft und Optimismus herrschen

“Mit Investmentfonds sind nahezu alle Märkte auf seriöse Weise und nach internationalen Standards erreichbar.”

Global Investor: Wie ist die Idee für Global Investor entstanden? War das Niedrigzinsumfeld ein Anstoß?

Depenbrock: Ja, die niedrigen Zinsen sind tatsächlich der aktuelle Auslöser. Doch die grundsätzliche Idee besteht schon länger, denn die globale Kapitalanlage fällt leichter als je zuvor und ist obendrein auch immer sinnvoller.

Mit Investmentfonds sind nahezu alle Märkte auf seriöse Weise und nach internationalen Standards erreichbar. Auch öffnen sich immer mehr Länder für die Weltwirtschaft – Myanmar, Kuba und der Iran beispielsweise. So ergeben sich fantastische Anlagemöglichkeiten in Ländern, in denen große Tatkraft und Optimismus herrschen, beispielsweise in den Asean-Staaten. Natürlich werden ebenso der deutsche und europäische Markt intensiv beleuchtet.

Was erwartet den Leser?

Schwere Kost eher, denn wir wollen die Themen sachkundig, ausführlich und tiefgründig darstellen. Wer nur blättern will, muss andere Magazine nehmen; der Global Investor soll eine nährstoffreiche Lektüre sein. Aus unserer Sicht kann Kapitalanlage nur auf Basis von umfangreichem Wissen erfolgreich sein.

Wir wollen nicht die Illusion erwecken, dass mit ein paar flotten Tipps und mutigen Kauforders eine nachhaltige Vermögensbildung möglich ist. Wir präsentieren alle Märkte, ob Regionen oder Branchen, mit ihren Argumenten und dazu die neuesten Produkte der Fondsindustrie. So findet der Leser umfassende Orientierung.

Welche Zielgruppe wollen Sie ansprechen? An wen richtet sich das Magazin?

Grundsätzlich ist uns jeder Leser willkommen, doch die redaktionelle Leitlinie ist ausgerichtet an das Informationsbedürfnis professioneller Investoren – in Family Offices, Stiftungen, Fondsgesellschaften, Vermögensverwaltungen und Banken. Dort herrscht schon ein hohes Wissen; an den Bildschirmen sind alle denkbaren Zahlenreihen simulierbar.

Wir ergehen uns jedoch nicht in der Deutung dieser Vergangenheitsdaten, sondern beziehen das wirtschaftliche und politische Umfeld ein. So erklären wir nicht die Vergangenheit, sondern beschäftigen uns mehr mit der Perspektive. Kein Trendkanal legte nahe, dass Obama Kuba adelt und Draghi die Zinsen abschafft.

Seite zwei: Warum stammen die Beiträge in Global Investor fast ausschließlich von Gastautoren?

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Stadtflucht wegen Coronakrise?

Treibt Corona die Deutschen aufs Land? Immerhin haben die Vorteile der Stadt in Zeiten von Kontakteinschränkungen und Sperrstunden weniger Relevanz. Große Menschenansammlungen sind auf dem Land leichter zu meiden. Doch spiegelt sich diese landläufige Ansicht auch im Suchverhalten und den Nachfragepräferenzen von Immobiliensuchenden wider?

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...