Anzeige
Anzeige
11. Mai 2016, 09:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dividendenaristokraten finden kann sich auszahlen

In letzter Zeit kann man immer mal wieder den Satz lesen, Dividenden seien die neuen Zinsen. Das ist so natürlich Unsinn, werden hier doch Äpfel mit Birnen verglichen. Allerdings sind auch Birnen – also in diesem Fall Dividenden – bei vielen Menschen sehr beliebt. Und das zu Recht.

Kolumne von Martin Stenger, Fidelity

Dividenden

Martin Stenger, Fidelity: “Der Aktienkurs von Unternehmen, die ihre Dividende nachhaltig steigern, entwickelt sich langfristig besser als der Durchschnitt aller Aktien.”

Doch woran erkennt man eine gute Dividendenstrategie?

Sie zeichnet sich zuallererst durch Nachhaltigkeit aus und nicht dadurch, auf die Unternehmen mit der höchsten Dividende zu setzen.

Dividendenaristokraten ausmachen

Tatsächlich steigt ab einer prognostizierten Dividendenrendite von mehr als fünf bis sechs Prozent die Wahrscheinlichkeit deutlich, dass die versprochene Dividende nicht erreicht wird. Die Herausforderung ist es daher, jene Unternehmen zu finden, die das Potenzial haben, verlässlich Jahr für Jahr gleichbleibende oder steigende Dividenden zu zahlen.

Das sind die sogenannten Dividendenaristokraten. In der Regel sind das Unternehmen, die vorhersehbare, konstant hohe Cashflows erzielen, solide Bilanzen und eine gute Eigenkapitaldecke besitzen und weniger sensibel auf den Wirtschafszyklus reagieren.

Roche ist ein Paradebeispiel für ein solches Unternehmen. Der Schweizer Pharmariese hat seine Dividende in den vergangenen 29 Jahren durchgängig jedes Jahr steigern können und plant, dies auch weiter zu tun. Die Dividendenrendite von Roche beträgt rund drei Prozent, der weltweite Durchschnitt liegt immerhin bei rund 2,3 Prozent.

Seite zwei: Beitrag von Dividenden unterschätzt

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Die Bayerische und Barmenia: Exklusive Kooperation in der PKV

Die Versicherungsgruppe die Bayerische und die Barmenia Krankenversicherung a.G. arbeiten ab 1. Januar 2019 im Bereich der privaten Krankenversicherung (PKV) exklusiv zusammen.

mehr ...

Immobilien

Deutscher Immobilienmarkt: Bislang ein Boom – und nun?

Der Boom am deutschen Immobilienmarkt geht zu Ende, der Aufwärtstrend setzt sich jedoch auch 2019 fort. So lautet eine Kernthese des international tätigen Immobiliendienstleistungs-Unternehmens Savills in seiner Analyse „Ausblick Immobilienmarkt Deutschland“. Die Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

4. Asset Manager Meeting: Geballte Multi-Asset-Expertise in Mannheim

“Sieben auf einen Streich“ heißt das Motto für das 4. Asset Manager Meeting Mannheim, das hochkarätig besetzt ist. Die Veranstaltung, die sich mit dem Thema Multi Asset in all seinen Facetten beschäftigt, findet in diesem Jahr an einem außergewöhnlichen Ort statt: Es ist der Neubau der Kunsthalle Mannheim am Friedrichsplatz 4.

mehr ...

Berater

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

HEP bringt Solarfonds mit internationalem Fokus

Die HEP Kapitalverwaltung AG aus Güglingen (bei Heilbronn) hat den Vertrieb des neuen Alternativen Investment Fonds (AIF) „HEP – Solar Portfolio 1 GmbH & Co. geschlossene Investment KG“ gestartet.

mehr ...

Recht

Krankenversicherung des Kindes von der Steuer absetzen

Ist ein Kind durch die Eltern privat krankenversichert, so sind monatlich Beiträge an die Versicherung zu entrichten. Sind die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt, so können diese Beiträge als Sonderausgaben steuerlich abgesetzt werden.

mehr ...