Anzeige
16. Februar 2016, 12:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Edmond de Rothschild Asset Management legt Rentenfonds mit fester Laufzeit auf

Edmond de Rothschild Asset Management (France) hat zum 8. Februar 2016 einen neuen Rentenfonds in Deutschland aufgelegt, der in Unternehmensanleihen investiert: Millesima 2021. Mit diesem Anleihefonds mit fester Laufzeit können Anleger von den günstigen Bedingungen an den Rentenmärkten profitieren.

Gualino-Daly Julie EdRAM-Kopie in Edmond de Rothschild Asset Management legt Rentenfonds mit fester Laufzeit auf

Julie Gualino-Daly verwaltet zusammen mit Raphaël Chemla den neuen Rentenfonds.

Bei europäischen Hochzinsanleihen, dem Anlageschwerpunkt des Fonds, geht das französische Investmenthaus von einer besonders guten Entwicklung aus. Der Fonds investiert hauptsächlich in auf Euro lautende Unternehmensanleihen, wobei der Schwerpunkt auf Hochzinsanleihen liegt. Tatsächlich profitiert zurzeit das Hochzinssegment von nachhaltig unterstützend wirkenden Faktoren: moderates Wirtschaftswachstum, sehr niedrige Inflation und die Aufstockung des Anleihekaufprogramms der Europäischen Zentralbank (EZB).

„Das Sicherheitsnetz der EZB und die gute Verfassung europäischer Unternehmen haben die Zuversicht am Markt für Hochzinsanleihen gestärkt. Letztere reagieren etwas weniger sensitiv auf Zinsänderungen als andere Segmente des Anleihemarkts und bieten mit die attraktivsten Renditen“, so der Fondsmanager Raphaël Chemla.

Millesima 2021 wird von Paris aus von Raphaël Chemla und Julie Gualino-Daly verwaltet. Der Fonds strebt für den empfohlenen Anlagezeitraum bis 31. Dezember 2021 eine jährliche Rendite von 3,8 Prozent nach Abzug von Provisionen an. Die Vermarktungsphase dauert bis zum 30. Juni 2016. (tr)

Foto: Edmond de Rothschild Asset Management

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...