Fed-Chefin Yellen will volle Amtszeit absolvieren

Die US-Notenbankpräsidentin Janet Yellen will trotz scharfer Attacken durch den künftigen US-Präsidenten Donald Trump im Wahlkampf ihre volle Amtszeit absolvieren.

Janet Yellen dürfte schon bald an der Zinsschraube drehen.
Janet Yellen plant keinen vorzeitigen Ausstieg aus ihrem Amt.

Es sei ihre Absicht bis zum Ende der laufenden Amtszeit an der Spitze der US-Notenbank Fed zu stehen, sagte Yellen am Donnerstag bei einer Anhörung vor einem Kongressausschuss. Der US-Dollar reagierte mit einem leichten Kursanstieg auf die Aussage.
Trump hatte Yellen im Wahlkampf hart angegangen. „Sie soll sich schämen“, hatte der künftige Präsident über die Fed-Chefin gesagt. Sie diene mit ihrer Niedrigzinspolitik den Reichen an der Wall Street. Yellen hielt gegen: Es gebe keinen Einfluss aus dem Weißen Haus. „Wir orientieren uns nur an den Daten und sprechen bei unseren Sitzungen nicht über Politik.“ (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.