Anzeige
Anzeige
27. Mai 2016, 11:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die Vorzüge des globalen Investierens

Florian Uleer, Country Head Deutschland bei Columbia Threadneedle Investments sprach mit Cash. ausführlich über die Vorteile einer globalen Streuung bei Geldanlagen.

Uleer in Die Vorzüge des globalen Investierens

Florian Uleer sprach mit Cash. über die Vorzüge des globalen Investierens.

 

Cash: Bislang investieren viele Anleger nur im eigenen Land. Wo sehen bei einem solchen Verhalten die Vor- und Nachteile?

Bei Anlagen in Aktien, sei es direkt oder über Fonds, greift man eher auf Gewohntes zurück. Dies führt unweigerlich dazu, dass Anleger in heimische Aktien investieren, da es sich hier um vertraute Unternehmen mit häufig bekanntem Namen handelt. Zu verstehen, worin man investiert, ist natürlich wichtig. Mit weltweiten Investitionen erzielen Anleger jedoch eine breitere Diversifikation über verschiedene Unternehmensarten und Ertragsquellen. Sie sind so in der Lage, in die weltweit besten Unternehmen zu investieren und werden nicht durch zunehmend künstliche regionale Grenzen eingeschränkt.

Nehmen Sie zum Beispiel unsere Global Equity Income-Strategie, mit der wir rund um den Globus in renditestarke Aktien investieren. Durch Anwendung eines globalen Ansatzes können wir mehrere Ertragsquellen erschließen. So investieren wir möglicherweise in ein Technologieunternehmen in den USA (zum Beispiel Cisco) oder in einen Basiskonsumgüterhersteller in Europa (zum Beispiel Unilever). Im Gesamtergebnis erhalten wir aber ein ausgewogenes Portfolio, das über verschiedene Marktzyklen hinweg eine hohe und beständige Rendite erzielen kann.

Weltweit betrachtet, dürften viele Unternehmen sich über solide Gewinne und Cashflows freuen und ihre Aktionäre mit besseren Dividenden belohnen. Technologieriesen wie das zuvor genannte Unternehmen Cisco und der Halbleiterhersteller Taiwan Semiconductor haben ihre Dividenden in diesem Jahr um über 20 Prozent erhöht. L Brands, der Mutterkonzern von Victoria Secrets, erhöhte seine Dividende um 20 Prozent und verdoppelte die Stammdividende durch Zahlung einer Sonderdividende.

Anleger können das Risiko aus regionalen Marktzyklen mithilfe einer globalen Ausrichtung abschwächen und erhalten Zugang zu einem breiteren Spektrum an Chancen. Es gibt wie bei allen Anlagen Risiken. Daher müssen Anleger eine sorgfältige Auswahl treffen.

Wie stark erhöht sich das Risiko, wenn Anlagen nur in einem Land getätigt werden?

 Wenn Sie Ihren Fokus auf einen relativ eng begrenzten Bereich legen, laufen Sie Gefahr, relativ konzentrierte Positionen in bestimmten Branchen zu haben. So können regionale und Länderfonds auf Basis der heimischen Branchen beschränkt werden. Im Moment wird zum Beispiel viel über Dividendenkürzungen in Großbritannien gesprochen. Denn Öl- und Rohstoffunternehmen, die normalerweise einen beträchtlichen Anteil am britischen Markt ausmachen, sind derzeit dazu gezwungen, die Nachhaltigkeit ihrer Dividendenzahlungen zu überdenken. Unternehmen wie Glencore und Rio Tinto werden in diesem Jahr Dividendenkürzungen vornehmen. Hinzu kommt wie erwähnt das Risiko aus regionalen Marktzyklen.

Seite zwei: Wie lassen sich die Vorteile des Diversifizierungseffektes beschreiben?

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Wohnen auf Zeit – Fallstricke bei befristeten Mietverträgen

Das Angebot an bezahlbarem Wohnraum ist in den meisten Großstädten und Ballungsräumen mager. Mit einem befristeten Mietvertrag können sich Wohnungssuchende Luft verschaffen und auf dem Wohnungsmarkt orientieren. Arag-Experten erörtern die Fallstricke bei Zeitmietverträgen.

mehr ...

Immobilien

Immobilien: Nachfrage bleibt auch 2019 hoch

Vor dem Hintergrund globaler Unwägbarkeiten sehen viele Anleger ihr Heil in der mittlerweile hoch geachteten Asset-Klasse Immobilien. Und in der Tat schein die Immobilienwelt nach wie vor stabil zu sein.

Kommentar von Timo Tschammler, Jones Lang Lasalles (JLL) Germany

mehr ...

Investmentfonds

So rüsten Sie Ihr Portfolio für 2019

Die unabhängigen Vermögensverwalter bleiben vorsichtig optimistisch für Börsenjahr 2019. Universal-Investment hat in seiner Umfrage Vermögensverwalter nach ihren Prognosen für unterschiedliche Märkte gefragt sowie der optimalen Streuung des Portfolios auf unterschiedliche Assetklassen und Anlageregionen. Das sind die Ergebnisse:

mehr ...

Berater

MLP-Tochter erweitert Vorstand

Zum 1. Januar 2019 wird Oliver Liebermann (50) weiteres Vorstandsmitglied des MLP-Tochterunternehmens MLP Finanzberatung und verantwortet dort den Vertrieb. In der Holdinggesellschaft wird dieses Ressort weiterhin vom Vorstandsvorsitzenden Dr. Uwe Schroeder-Wildberg verantwortet.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt Private Equity Dachfonds für betuchte Anleger

Die BVT Unternehmensgruppe, München, legt einen weiteren Private Equity Spezialfonds auf. Der alternative Investmentfonds (AIF) richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab 200.000 Euro ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger.

mehr ...

Recht

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...