13. Juni 2016, 08:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lyxor: Anleger kehren Europas Aktienmärkten den Rücken

Vor allem die Unsicherheit über die Abstimmung zum Brexit sowie über die weitere politische Entwicklung in Spanien hat im Mai zu erheblichen Abflüssen bei europäischen Aktien-ETFs geführt.

ETF in Lyxor: Anleger kehren Europas Aktienmärkten den Rücken

Insgesamt zogen die Anleger  netto 1,5 Milliarden Euro ab, seit Beginn des Jahre sogar 7,8 Milliarden Euro. Rückflüsse in Höhe von 772 Millionen Euro mussten auch die asiatischen Aktienmärkte hinnehmen. Weiterhin aufwärts ging es hingegen mit den US-amerikanischen Märkten. Hier legten ETF-Investoren im Main netto über 600 Millionen Euro frisches Geld an. Auch Aktien-ETFs auf Schwellenländer konnten ihren Aufwärtstrend fortsetzen.

Stabile Zuflüsse im Rentenbereich

Im Rentenbereich hielten die Zuflüsse in ETFs auf solidem Niveau an. Insgesamt flossen im Mai 2,5 Milliarden Euro in entsprechende Produkte. Ein Großteil davon geht mit 1,6 Milliarden Euro auf das Konto von Investment Grade Unternehmensanleihen. Insbesondere europäische Corporate Bond-ETFs konnten vom inzwischen angelaufenen EZB Aufkaufprogramm für Unternehmensanleihen profitieren. Staatsanleihen-ETFs waren weniger gefragt. ETFs auf US Staatsanleihen verzeichneten Zuflüsse in Höhe von 165 Millionen Euro. Bei ETFs auf Emerging Market Staatsanleihen lagen die Zuflüsse mit 343 Millionen Euro etwas höher. Angesichts leicht gestiegener Inflationserwartungen zeigten Anleger Interesse auch an inflationsgeschützten ETFs. Diesem Bereich flossen im Mai 283 Millionen Euro zu.

Insgesamt erzielte der europäische ETF Markt im Mai Nettomittel-Zuflüsse in Höhe von 1,7 Milliarden Euro. Das Gesamtvolumen aller ETFs beläuft sich damit aktuell auf 456 Milliarden Euro. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Sie können Ihre Kunden mit ‘MeinPlan Kids’ lebenslang begleiten”

Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) bringt mit „MeinPlan Kids“ zum Start der DKM eine neue Anlagelösungen für Kinder auf den Markt. Damit können Eltern, Großeltern oder Paten genauso wie Freunde der Familie für ein Kind vorsorgen – unabhängig vom Versicherungsnehmer.

mehr ...

Immobilien

FDP und Grüne stimmen Grundsteuerreform zu

Im Bundestag deutet sich eine klare Mehrheit für eine Grundgesetzänderung zur Reform der Grundsteuer an. Neben den Koalitionsfraktionen und der FDP wollen auch die Grünen am Freitag zustimmen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...