Nur Aktien- und Rentenfonds gewinnen neue Gelder

Aktien- und Rentenfonds waren im Juli Anlegers Liebling. Sie sammelten netto 0,7 beziehungsweise 0,6 Milliarden Euro ein.Das Sorgenkind sind hingegen die Mischfonds, die einen Abfluss von netto 1,1 Milliarden Euro verzeichnen mussten. Im Vorjahresmonat hatten Anleger in diese Fondskategorie noch 3,2 Milliarden Euro investiert.

Scout24 geht an die Börse.
Fondsgesellschaften sammeln netto 4,8 Milliarden Euro neue Gelder ein.

Im Juli sammelten die Fondsgesellschaften netto 4,8 Milliarden Euro neue Gelder ein. Während Spezialfonds 6,4 Milliarden Euro zuflossen, verzeichneten Publikumsfonds 0,2 Milliarden Euro Abflüsse. Seit Jahresbeginn summiert sich das Neugeschäft der Branche auf 54,6 Milliarden Euro. Davon entfallen 53,3 Milliarden Euro auf Spezialfonds. Das ist das zweitbeste Absatzergebnis von Januar bis Juli, nur im Rekordjahr 2015 flossen ihnen in den sieben Monaten mit 74,5 Milliarden Euro mehr neue Gelder zu. Die Fondsgesellschaften verwalten 1,5 Billionen Euro in Spezialfonds. 889 Milliarden Euro managen sie in Publikumsfonds und 418 Milliarden Euro in freien Mandaten. Insgesamt verwaltete die Fondsbranche Ende Juli ein Vermögen von 2,8 Billionen Euro.

Schwerer Stand für Mischfonds 

Nachdem Publikumsfonds im Juni netto 0,3 Milliarden Euro Abflüsse verzeichneten, flossen im Juli unter dem Strich 0,2 Milliarden Euro ab. Aktienfonds führen die Absatzliste mit 0,7 Milliarden Euro neuen Geldern an. Das von ihnen verwaltete Vermögen stieg aufgrund positiver Börsen im Juli von 306 Milliarden Euro auf 320 Milliarden Euro. Auch das Vermögen der Mischfonds wuchs mit der Marktentwicklung von 214 Milliarden Euro auf 218 Milliarden Euro. Im Neugeschäft verzeichneten sie netto 1,1 Milliarden Euro Abflüsse. Das liegt an fünf Mischfonds, aus denen 1,7 Milliarden Euro und damit praktisch deren gesamtes Fondsvermögen abgezogen wurden. Abgesehen davon sammelten Mischfonds 0,6 Milliarden Euro neue Gelder ein. Offene Immobilienfonds weisen in der Statistik Rückflüsse von 0,3 Milliarden Euro aus. Darin sind jedoch Substanzauszahlungen im Wert von 0,5 Milliarden Euro als Rückflüsse enthalten, die offene Immobilienfonds in Auflösung an Anleger überwiesen. Faktisch sammelten die Fonds im Juli 0,2 Milliarden Euro ein. (fm)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.