Sentix Asset Management und Universal Investment legen neuen Fonds auf

Mit der neuen Strategie „Sentix Total Return“ offensiv erweitern Sentix Asset Management und Universal Investment ihre Produktpalette.

Universal Investment begleitet eine neue Total-Return-Strategie.
Universal Investment begleitet eine neue Total-Return-Strategie.

Der Fonds nutzt dieselbe Investitionslogik wie der seit mehr als fünf Jahren am Markt etablierte Sentix Total Return -defensiv-. Wie bei diesem basieren die Anlage-Entscheidungen auf dem exklusiven Sentix-Datenset zum Anlegerverhalten. Ziel ist es, Muster im Anlegerverhalten zu identifizieren und gewinnbringend zu nutzen. „Im neuen Produkt setzen wir alle Signale wie bei unserem Flaggschiffprodukt um, gewichten alle Positionen jedoch doppelt so stark. Dadurch verdoppeln wir das Alpha unseres Ansatzes sowie die Renditechance für unsere Anleger“, beschreibt Patrick Hussy, Geschäftsführer von Sentix Asset Management, den Ansatz. „Wir investieren in Aktien, Renten, Währungen und selektiv in Rohstoffe und können steigende wie fallende Kurstrends nutzen.“

Kontrollierter Aufstieg dank Wertuntergrenze

Auch der neue Fonds wird mit einer Wertuntergrenze gesteuert, die entsprechend der offensiveren Ausrichtung bei dem neuen Sentix Total Return -offensiv- anfänglich bei 80 Prozent des Erstausgabepreises liegt und jährlich zum Kalenderjahresende auf 80 Prozent des Jahres-Ultimopreises angepasst wird. „Diese Wertuntergrenze ist zwar nicht garantiert, wird von uns aber sehr strikt überwacht. Ziel dieser Wertuntergrenze ist das Erreichen einer gewissen Planungssicherheit für unsere Investoren auch in unsicheren Zeiten“, so Hussy. „Dieses einerseits sicherheitsbetonte, andererseits aber auch chancenreiche Setup macht unseren neuen Fonds zu einer attraktiven Zins-Ersatz-Anlage für Anleger“.

Durch die grundsätzlich ähnliche Ausrichtung der beiden Sentix-Total-Return-Fonds verfügen Anleger zudem über eine weitere, attraktive Option: Möchte der Investor seine Anlagestrategie defensiver gestalten, zum Beispiel seine Wertuntergrenze von 80 auf 90 Prozent anheben, kann er zum Sentix Total Return -defensiv- wechseln. Dieser verhält sich weitgehend identisch, jedoch nur mit halber Kraft im Vergleich zum neuen, offensiven Produkt. Umgekehrt kann die Strategie durch einen Tausch in den offensiven Fonds sehr einfach wieder dynamisiert werden. „Der große Vorteil für unsere Anleger ist, dass sie identische Fondsportfolien vorfinden – nur mit unterschiedlicher Dynamik“, beschreibt Patrick Hussy die Vorzüge dieses neuen Duos.

[article_line]

Vorteil Stil-Diversifikation mit Behavioral Finance

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Anlagen mit Planungssicherheit, dem attraktiven Ertragspotenzial auch in Nullzinszeiten sowie den aus dem Vorgängerprodukt bekannten, exzellenten Diversifikationseigenschaften erwartet Sentix Asset Management eine rege Nachfrage. „Unsere Investoren schätzen, dass sich unsere Total-Return-Fonds durch eine sehr geringe Korrelation zu Märkten und Mitbewerbern auszeichnen. Diese positive Eigenschaft wird auch unser neuer Sentix Total Return -offensiv- aufweisen“, so Manfred Hübner, Chefstratege bei Sentix. (tr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.