30. Mai 2016, 09:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die kleinen Perlen an der Wall Street

Dr. Christian Funke, Vorstand von Source For Alpha sprach mit Cash. über die Vorzüge von Blue-Chips und Nebenwerten an der Wall Street.

Funke in Die kleinen Perlen an der Wall Street

Christian Funke spricht über die Vorteile von US-Nebenwerten.

Cash: Bislang konzentrieren sich viele deutsche Anleger nur auf Blue-Chips in den USA. Welche Vorteile bietet diese Assetklasse europäischen Investoren?

Der wesentliche Vorteil von US-Aktien gegenüber europäischen Titeln ist ihr deutlich geringeres Risiko. Die meisten Investoren unterliegen einem starken „Home Bias“ –  das heißt, sie investieren vor allem in Aktien ihres Heimatmarktes. Für europäische Anleger hat sich die Konzentration auf den europäischen Aktienmarkt in den vergangenen Jahren aber als riskant erwiesen: Im Zuge der Eurokrise hat sich Europa zum Problemzentrum der internationalen Kapitalmärkte entwickelt. Selbst kleinere Probleme befeuerten die Angst der Investoren vor einem erneuten Aufflackern dieser Situatio. Dies führte dazu, dass die europäischen Aktienmärkte gerade in Stresssituationen deutliche Kursrückschläge aufwiesen.

Ganz anders verhielt es sich hingegen beim US-Kapitalmarkt. Dieser hat sich als „sicherer Aktienhafen“ etabliert – das heißt, gerade in Krisenzeiten flohen die Investoren immer wieder in US-Aktien und den US-Dollar, um die Turbulenzen in Europa zu überstehen. Ein Vergleich der historischen Renditen bestätigt diese Überlegungen: In den vergangenen fünf Jahren zeigte der US-Aktienindex S&P 500 aus Sicht eines Euro-Investors wesentlich geringere Verluste zu den „Krisenhöhepunkten“ Sommer 2011, Frühjahr 2012 sowie Frühjahr/Sommer 2015 als wir sie am europäischen Aktienmarkt erlebt habe. Für konservativere Aktienanleger ist es daher ratsam, einen signifikanten Anteil ihres Portfolios in US-Aktien zu investieren, um das Risiko ihres Portfolios deutlich zu senken.

Welche Vorzüge bieten Small Caps in den USA?

Aus Renditesicht haben Small-Cap-Werte einen entscheidenden Vorteil: Sie entwickeln sich auf lange Sicht deutlich besser als der Gesamtmarkt. Aus der Risikoperspektive bieten sie eine zusätzliche Diversifikationsmöglichkeit, das heißt, ein Anleger kann durch Beimischung von Small-Caps sein Portfoliorisiko deutlich verringern. Besonders interessant sind Small-Cap-Werte für aktive Aktienpicker: Die relativ geringen Handelsvolumina machen eine effiziente Informationsverarbeitung innerhalb des Nebenwerteuniversum schwierig. Daher ist es für aktive Aktienmanager deutlich einfacher, in diesem Segment unterbewertete Titel zu identifizieren.

Seite zwei: Welche Asset-Klasse die beste Entwicklung zeigte

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

LV1871: Grundrente löst Problem der Altersarmut nicht

Nach monatelangem Streit hat das Bundeskabinett heute die Grundrente beschlossen. Rund 1,3 Millionen Bundesbürger mit kleinen Renten sollen ab 2021 einen Aufschlag auf ihre Rente erhalten. Doch: Die Grundrente löst das Problem der Altersarmut nicht nachhaltig.

mehr ...

Immobilien

Mehrheit der Deutschen findet: Es wird zu wenig gebaut

Mehr als zwei Drittel der Deutschen (71 Prozent) finden, dass zu wenig Wohnraum geschaffen wird. Als größte Hindernisse sehen sie neben zu hohen Baukosten, einem Mangel an Bauland und zu strengen Bauvorschriften fehlende staatliche Anreize und einen Fachkräftemangel im Handwerk. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Teilnehmern hervor, die Statista im Auftrag von Interhyp durchgeführt hat.

mehr ...

Investmentfonds

Fünf Herausforderungen des nachhaltigen Investierens

Das Thema Nachhaltigkeit hat die Finanzbranche fest im Griff. Das Angebot nachhaltiger Investments ist stark gewachsen, die meisten Finanzunternehmen berücksichtigen mittlerweile ökologische, soziale und die Unternehmensführung betreffende Aspekte (ESG-Kriterien) in ihrer Anlagephilosophie. Dadurch wird es immer schwieriger, den Überblick zu behalten und die Spreu vom Weizen zu trennen. Christian Nemeth, Chief Investment Officer der Zürcher Kantonalbank Österreich AG, macht fünf Herausforderungen aus, vor denen nachhaltige Investoren stehen.

mehr ...

Berater

Woran eine bessere Customer Experience meistens scheitert

Wollen Unternehmen ihre Customer Experience optimieren, müssen sie IT und Business zusammenbringen und kundenzentrierter investieren. Das zeigt eine aktuelle Studie von Pegasystems.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt weiteren US-Fonds für Wohnungs-Projektentwicklungen

Die BVT Unternehmensgruppe, München, setzt mit dem BVT Residential USA 15 die Serie von Investments in US Multi-Family Housing, also Wohnanlagen oder Mehrfamilienhäuser, durch einen weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger fort.

mehr ...

Recht

Modernisierungen: Verbrauchern droht Kündigung durch beauftragte Handwerker

Können Modernisierer ihrem Handwerkerbetrieb keine zusätzliche Sicherheit über die vollen Kosten der Baumaßnahme stellen, droht ihnen die kurzfristige Vertragskündigung.

mehr ...