Anzeige
8. November 2016, 16:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wenig Bewegung bei Aktien vor US-Wahl

Nach der Euphorie zum Wochenbeginn haben sich die Anleger am Tag der US-Präsidentschaftswahl erst einmal zurückgehalten.

US-Wahl in Wenig Bewegung bei Aktien vor US-Wahl

Enges Rennen um das Weiße Haus zwischen Hillary Clinton und Donald Trump

Eine halbe Stunde nach dem Handelsstart lag der New Yorker Leitindex Dow Jones Industrial am Dienstag 0,26 Prozent im Minus bei 18.212,21 Punkten. Der marktbreite S&P-500-Index verlor 0,32 Prozent auf 2.124,68 Zähler und der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 sank um 0,29 Prozent auf 4.760,00 Punkte.
“Wir sehen die Ruhe vor dem Sturm”, schrieb Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda. Mit der jüngsten Erholung hätten die Börsen die vorangegangenen Verluste wieder wettgemacht. Allerdings zeigten viele Umfragen, dass ein Wahlsieg der Demokratin Hillary Clinton deutlich knapper ausfallen könnte, als es die Märkte glauben machten – entsprechend verwundbar wären sie bei einem Überraschungssieg des republikanischen Kandidaten Donald Trump.

Nacht auf Mittwoch bringt die Entscheidung

Ob Hillary Clinton oder Donald Trump ins Weiße Haus in Washington einziehen wird, dürfte in der Nacht auf Mittwoch feststehen. “Clinton ist der Favorit des Devisenmarktes”, schreibt Commerzbank-Analystin Esther Reichelt. “Bei ihr glauben Investoren zu wissen, woran sie sind. Ihre Wahl wird weder Verwerfungen an den Finanzmärkten auslösen, noch die US-Wirtschaft aus der Bahn werfen.” Der Markt verabscheue hingegen Unsicherheit, die von einem Wahlsieg Trumps ausgehen würde.

Am Montag hatte die allgemeine Erleichterung über Clintons gestiegene Siegchancen dem Dow Jones noch einen zweiprozentigen Kurssprung beschert. Grund war eine Mitteilung der US-Bundespolizei FBI, die die demokratische Kandidatin in der E-Mail-Affäre entlastet hatte. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Digitalisierung: “Versicherer müssen kulturelle Hürden überwinden”

Möchten Versicherer an Schlagkraft gewinnen, müssen sie die digitale Transformation deutlich konsequenter angehen und vor allem die Managementkapazitäten zielgerichtet einsetzen. Denn bisher hat nur jede zweite Versicherung eine Digitalisierungsstrategie entwickelt.

Gastbeitrag von Stefan Geipel, zeb

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Preise im Norden und Osten steigen weiter

Im zweiten Quartal 2018 haben die Immobilienpreise in Hamburg, Hannover, Berlin und Dresden angezogen – wenn auch mit unterschiedlicher Dynamik. Welche Besonderheiten sich daraus für die Finanzierung ergeben, erklärt Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank

Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. Seine Sprecherin muss es wieder richten.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten: Essenziell und schützenswert

Für die meisten von uns ist der Beruf nicht nur die Basis des Lebensunterhalts, sondern auch ein wichtiger Pfeiler der Identität. Kein Wunder also, dass die Absicherung der Arbeitskraft eine höchst individuelle Angelegenheit ist und deshalb von so gut wie allen Experten empfohlen wird.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

DFV kauft Hotel für weiteren Publikumsfonds

Die DFV Deutsche Fondsvermögen GmbH, eine Tochtergesellschaft der Immac Holding, hat das Rilano Hotel in Oberursel erworben. Es soll Objekt eines weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) werden.

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...