Bitcoin – ein Verhaltensökonom, der Schlechtes dabei dächte

Immer mehr Menschen scheinen sich für Kryptowährungen wie Bitcoins zu interessieren. Doch was sind die Gründe für das gesteigerte Interesse? Die Untersuchung eines Phänomens und seine Folgen. Die Naumer-Kolumne

Hans-Jörg Naumer, Allianz Global Investors
Hans-Jörg Naumer, Allianz Global Investors: „Das „Framing“ ist auch ein guter Kandidat, um das Bitcoin-Phänomen zu beschreiben.“

Wir schreiben das Jahr 2.000, mein Kumpel (Namen tun nichts zur Sache) und ich laben uns in unserer Lieblingskneipe dem „Novalis“ am zweiten Glas „Bischoffs“ (merke: auch Weinlieber trinken schon mal gerne ein Bier), als von ihm völlig unerwartet die Frage kommt: „Was hältst Du eigentlich von chinesischen Internetwerten?“

Uff. Ehrlich gesagt, dazu habe ich keine Meinung, außer dass der Verhaltensökonom in mir Alarm schlägt. Wenn mich jemand, der von Wirtschaft und Finanzmärkten keine Ahnung hat nach Anlagethemen fragt, die gerade die Runde machen, heißt das meistens: Diese Hausse nähert sich ihrem Ende.

Immer mehr Menschen haben Interesse an Bitcoin

Tatsächlich: Wir haben zwar in den Jahren darauf noch das eine oder andere Bierchen zusammen getrunken, auf chinesische Internetwerte hat mich mein Kumpel aber nie wieder angesprochen. Irgendwie erinnert mich diese Begebenheit an den Markt für Bitcoin. Zugegeben: Ich bin kein Kenner des Marktes.

Was mir als Verhaltensökonom jedoch auffällt ist: Ich werde von immer mehr Menschen dazu befragt. Menschen, bei denen ich ansonsten Mühe habe, mit ihnen über schwankungsanfällige Anlageformen, wie zum Beispiel Aktien, zu sprechen.

Da das Beste, was einem zur Vermeidung verhaltensökonomischer Fehler passieren kann, ein advocatus diaboli ist, der einem mit ebenso unbequemen wie unerwünschten Fragen den Spiegel vorhält, schlüpfe ich in diese Rolle: Was also sind die Muster hinter dem zunehmenden Interesse privater Anleger an Bitcoins?

Seite zwei: Erklärung von Angebot und Nachfrage von Kryptowährungen

1 2 3Startseite
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.