Anzeige
5. Januar 2017, 14:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Börsenhausse gerät ins Stocken

Nach einem positiven Jahresauftakt halten sich aktuell immer mehr Anleger zurück.

B Rsenkurse1 in Börsenhausse gerät ins Stocken

Aktuell hat der Schwung an den Börsen nachgelassen.

Auch wenn es in einigen Sektoren Bewegung gibt, können sich die großen Indizes am Donnerstag für keine Richtung entscheiden. Der Dax gibt am Mittag um 0,1 Prozent nach auf 11.574 Punkte, der Euro-Stoxx-50 notiert kaum verändert bei 3.318 Zählern.
Etwas mehr tut sich am Devisenmarkt. Das am Vorabend veröffentlichte Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung ist weniger falkenhaft ausgefallen als viele Marktteilnehmer erwartet hatten, was für etwas Druck auf den Dollar sorgt. Der Euro stieg in der Spitze auf 1,0550 Dollar, liegt aktuell aber wieder bei 1,05. Im Tief am Vortag kostete er noch 1,04.

Greenback schwach

Auch zum Yen gibt die US-Devise nach. Im Protokoll der Fed wurde zu einem die Dollarstärke kritisch thematisiert, zum anderen konjunkturelle Unsicherheiten. Beides lässt Unsicherheit über den künftigen Zinserhöhungspfad aufkommen, nachdem die US-Notenbanker für 2017 eigentlich drei Zinserhöhungen in den Raum gestellt haben.
“Wenn schon die Fed unsicher ist, dann sind es die Marktteilnehmer sowieso”, sagt ein Marktbeobachter dazu.

China bereitet Kopfschmerzen

Für Unbehagen sorgen die Zinssätze im Interbankenhandel in Hongkong. Sie sind auf den zweithöchsten Stand ihrer Geschichte gestiegen. Die Aufwärtsbewegung weckt Erinnerungen an die Lage vor einem Jahr, als die Sorge um eine schwache wirtschaftliche Lage in China für starken Abwärtsdruck an den Börsen sorgte. Händler führen die gestiegenen Zinssätze im Yuan-Handel auf Sorgen vor Kapitalabfluss zurück, weil China die Maßnahmen gegen Abfließendes Kapital zunehmend verschärft. (dpa-AFX/tr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Private Equity – Die Lösung gegen Niedrigzinsen

Mit festverzinslichen Anlageprodukten kann der Vermögensaufbau nicht mehr gelingen. Was aber ist die richtige Alternative? Welche Branche wird bald boomen? Und welchen Investmenttrend darf man nicht verpassen? So gerne die Finanzbranche auch Prognosen tätigt: Niemand kann diese Fragen verlässlich beantworten.

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...