Anzeige
22. November 2017, 06:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bouffier: “Frankfurt wird auch ohne die Bankenaufsicht vom Brexit gestärkt”

Die Europäische Bankenaufsicht wird von London nach Paris verlegt. Doch wird diese Entscheidung aus Brüssel Frankfurt nicht schaden. Das betonte der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier im Interview mit der FAZ.

Volker-Bouffier-Angela-Merkel-Europaministerin-Lucia-Puttrich-quelle-Staatskanzlei-Hessen- -von Horn in Bouffier: Frankfurt wird auch ohne die Bankenaufsicht vom Brexit gestärkt

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Europaministerin Lucia Puttrich auf dem Hessenfest 2017.

“Der Finanzplatz Frankfurt wird auch ohne die Europäische Bankenaufsicht (EBA) der bedeutendste auf dem europäischen Kontinent sein und gestärkt aus dem Brexit hervorgehen”, sagte der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) gegenüber der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” (FAZ).

Entscheidung wird Frankfurt nicht schaden

Die Entscheidung, Paris zum neuen Standort der Behörde zu machen, würde Frankfurt nicht schaden. Die Stadt werde dennoch Finanzinstitute anziehen, die ihren Sitz aufgrund des Brexit von London verlegen müssen.

“Etliche Banken haben ja bereits vor der Bewerbung um die Eba angekündigt, dass sie einen Standort in Frankfurt aufbauen oder erweitern werden, darunter Goldman Sachs, Morgan Stanley, Standard Chartered oder die japanische Nomurabank”, sagte Bouffier.

Die Hessische Landesregierung sei weiterhin der Meinung, dass Industrie und Aufsicht an einen Ort gehören und die Verlagerung der Bankenaufsicht nach Frankfurt logisch gewesen wäre. Die Ansiedlung der Europäischen Zentralbank, der Versicherungsaufsicht Eiopa und der EBA an einem Ort hätte “fachlich Sinn ergeben”. (kl)

Foto: Staatskanzlei Hessen/ von Horn

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Swiss-Re-Chef erwartet in diesem Jahr weitere schwere Stürme

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re rechnet nach dem Hurrikan “Florence” in den USA und dem Taifun “Mangkhut” in Asien am Wochenende mit weiteren schweren Unwettern.

mehr ...

Immobilien

Immobilienunternehmen stellen Spezialisten auf Vorrat ein

In der Immobilienwirtschaft verschärft sich der Kampf um die besten Fach- und Führungskräfte immer weiter. Inzwischen sind Fälle, in denen Mitarbeiter drei bis sechs Monate vor Ankauf oder Projektbeginn auf Vorrat eingestellt werden keine Seltenheit mehr.

mehr ...

Investmentfonds

Handelsstreit als Chance für Europa

Donald Trump hat den Konflikt zwischen den USA und China erneut angefacht, indem er ankündigte, die Zölle auszuweiten. Beijing will sich dagegen wehren. Das kann die Nachfrage nach europäischen Produkten steigern, doch auch ihre Hersteller werden unter dem Streit leiden.

mehr ...

Berater

“Wir wollen Fußabdrücke in der Persönlichkeit hinterlassen”

Im Rahmen der Cash.-Serie “Recruiting 2018” sprachen wir mit Dirk Benz, Vorstandsmitglied Vertrieb bei Proventus, Hannover, über Karrierechancen in der Finanzdienstleistung und warum der Erwerb von Finanzwissen das A und O ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R-Vertrieb: Schützenhilfe durch die Grünen

Die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen zur Rolle der BaFin im Rahmen der P&R-Insolvenz, wirft kein besonders gutes Licht auf die Prüfungspraxis der Behörde, hilft aber dem Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Bindet der Mietvertrag auch den Ehepartner?

Wenn nur ein Ehepartner einen Mietvertrag unterschreibt, ist der andere nicht automatisch daran gebunden. Auch dann nicht, wenn sein Name im Mietvertrag genannt ist. Der Vermieter kann also nicht die Ehefrau verklagen, weil ihr Mann, der den Vertrag unterschrieben hat, keine Miete mehr zahlt. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Landgericht Stuttgart.

mehr ...