15. Juni 2017, 07:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Trump ist Trumpf: Diese Milliardäre haben profitiert

Investoren-Legende Warren Buffett hat sich während des US-Wahlkampfs zwar für Hillary Clinton ausgesprochen, doch scheint ihm der Sieg Donald Trumps wirtschaftlich nicht geschadet zu haben, im Gegenteil. Forbes hat untersucht, welche zehn Milliardäre seit Trumps Wahlsieg am meisten hinzugewonnen haben.

Warren-buffett in Trump ist Trumpf: Diese Milliardäre haben profitiert

Investoren-Legende Warren Buffett, Vorstand von Berkshire Hathaway, hätte Hillary Clinton als Präsidentin bevorzugt, sein Vermögen stieg nach dem Sieg Donald Trumps jedoch weltweit am stärksten.

Warren Buffett, Chef der Investmentfirma Berkshire Hathaway, hätte lieber Hillary Clinton als 45. Präsidentin der USA gesehen. Das sagte er in einem Interview mit CNN-Journalistin Poppy Harlow im vergangenen November. Clinton hätte er vor allem wegen ihres Temperaments bevorzugt.

Obwohl man nie wissen kann, wie sich die Märkte nach einem Wahlsieg Clintons entwickelt hätten, ist es doch sehr unwahrscheinlich, dass Buffett und andere Milliardäre durch den Sieg Donald Trumps finanzielle Verluste erlitten haben. Forbes hat nachverfolgt, welche zehn Milliardäre zwischen dem 8. November 2016 und dem 22. März 2017 am meisten hinzuverdient haben.

Unternehmenserfolg unabhängig vom Wahlausgang

Noch im April 2016 wollte Buffett negative Auswirkungen eines Wahlsiegs Trumps auf sein Unternehmen nicht ausschließen und reagierte ausweichend auf die Frage eines Investors, der ihn fragte, ob er durch einen Sieg Trumps Performance-Einbußen befürchte. Das sei dann nicht das größte Problem, gab Buffett zurück (“That won’t be the main problem.”).

Schon im Mai 2016 betonte Buffett gegenüber Investoren, dass seine Unterstützung von Clinton mit der Performance seines Unternehmens nichts zu tun hätte. Unabhängig davon wer Präsident würde, würde es seinem Unternehmen gut gehen: “I will predict that if either Donald Trump or Hillary Clinton become president, Berkshire will do fine”.

In einem CNN-Interview sagte der Starinvestor er könne verstehen, warum Donald Trump die Wahl gewann: Die Amerikaner würden die Vermögensunterschiede im Land ablehnen. Trump könne dieses Problem jedoch nicht lösen und sein Wahlversprechen von reellen Wachstumsraten über vier Prozent sei unrealistisch. Ganz abgesehen davon, was Trump sage, “America is great”, sagte Buffett gegenüber CNN. Und obwohl Buffett Clinton vor der Wahl unterstützt habe, verdiene Trump von jedem Respekt.

Seite zwei: Die Top Ten Gewinner

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Renten steigen um mehr als drei Prozent

Die Bezüge der rund 20 Millionen Rentner in Deutschland steigen zum 1. Juli spürbar. In Westdeutschland steigen die Renten um 3,18 Prozent, im Osten sogar um 3,91 Prozent. Das teilte das Bundesarbeitsministerium am Mittwoch in Berlin mit.

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Quadratmeterpreise steigen bis 2020 vierstellig

Beim Preiswachstum auf dem Immobilienmarkt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: Gerade in den größten deutschen Städten werden die Kaufpreise für Eigentumswohnungen weiterhin stark steigen, prognostiziert auch das Online-Portal Immowelt.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Fondsfinanz: 5.200 Messebesucher und ein neuer Partner

Der Maklerpool Fondsfinanz konnte auf seiner diesjährigen Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM) im MOC München 5.200 Fachbesucher begrüßen. Besonders gefragt waren nach Angaben des Unternehmens die IDD-konformen Fachvorträge.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...