Anzeige
15. Juni 2017, 07:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Trump ist Trumpf: Diese Milliardäre haben profitiert

Investoren-Legende Warren Buffett hat sich während des US-Wahlkampfs zwar für Hillary Clinton ausgesprochen, doch scheint ihm der Sieg Donald Trumps wirtschaftlich nicht geschadet zu haben, im Gegenteil. Forbes hat untersucht, welche zehn Milliardäre seit Trumps Wahlsieg am meisten hinzugewonnen haben.

Warren-buffett in Trump ist Trumpf: Diese Milliardäre haben profitiert

Investoren-Legende Warren Buffett, Vorstand von Berkshire Hathaway, hätte Hillary Clinton als Präsidentin bevorzugt, sein Vermögen stieg nach dem Sieg Donald Trumps jedoch weltweit am stärksten.

Warren Buffett, Chef der Investmentfirma Berkshire Hathaway, hätte lieber Hillary Clinton als 45. Präsidentin der USA gesehen. Das sagte er in einem Interview mit CNN-Journalistin Poppy Harlow im vergangenen November. Clinton hätte er vor allem wegen ihres Temperaments bevorzugt.

Obwohl man nie wissen kann, wie sich die Märkte nach einem Wahlsieg Clintons entwickelt hätten, ist es doch sehr unwahrscheinlich, dass Buffett und andere Milliardäre durch den Sieg Donald Trumps finanzielle Verluste erlitten haben. Forbes hat nachverfolgt, welche zehn Milliardäre zwischen dem 8. November 2016 und dem 22. März 2017 am meisten hinzuverdient haben.

Unternehmenserfolg unabhängig vom Wahlausgang

Noch im April 2016 wollte Buffett negative Auswirkungen eines Wahlsiegs Trumps auf sein Unternehmen nicht ausschließen und reagierte ausweichend auf die Frage eines Investors, der ihn fragte, ob er durch einen Sieg Trumps Performance-Einbußen befürchte. Das sei dann nicht das größte Problem, gab Buffett zurück (“That won’t be the main problem.”).

Schon im Mai 2016 betonte Buffett gegenüber Investoren, dass seine Unterstützung von Clinton mit der Performance seines Unternehmens nichts zu tun hätte. Unabhängig davon wer Präsident würde, würde es seinem Unternehmen gut gehen: “I will predict that if either Donald Trump or Hillary Clinton become president, Berkshire will do fine”.

In einem CNN-Interview sagte der Starinvestor er könne verstehen, warum Donald Trump die Wahl gewann: Die Amerikaner würden die Vermögensunterschiede im Land ablehnen. Trump könne dieses Problem jedoch nicht lösen und sein Wahlversprechen von reellen Wachstumsraten über vier Prozent sei unrealistisch. Ganz abgesehen davon, was Trump sage, “America is great”, sagte Buffett gegenüber CNN. Und obwohl Buffett Clinton vor der Wahl unterstützt habe, verdiene Trump von jedem Respekt.

Seite zwei: Die Top Ten Gewinner

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Assekuranz 4.0: Wie der Sprung in die Zukunft gelingt

In zehn bis fünfzehn Jahren wird die Branche kaum wiederzuerkennen sein. Welche Änderungen und Herausforderungen auf die einzelnen Geschäftsbereiche jetzt zukommen.

Gastbeitrag von Dr. Holger Rommel, Adcubum AG und Vincent Wolff-Marting, Versicherungsforen Leipzig

mehr ...

Immobilien

Bauboom schließt Lücken auf dem Wohnungsmarkt nicht

Auf dem Bau in Deutschland herrscht Hochkonjunktur – trotzdem mangelt es an bezahlbarem Wohnraum in Ballungsräumen. Die aktuelle Entwicklung reicht nicht aus, um den Bedarf zu decken, konstatieren die Immobilienverbände und mahnen weitere Maßnahmen an.

mehr ...

Investmentfonds

Türkei-Krise: Nach 2008 haben sich Anleger viel Hornhaut zugelegt

Die Währung ist der Aktienkurs eines Landes. Angesichts des aktuellen dramatischen Verfalls der türkischen Lira haben wir es also mit einem “Mega-Aktiencrash” zu tun. Dabei war das Land früher ein wahrer Outperformer, ein Aktienstar. In seiner Amtszeit als Ministerpräsident ab 2002 hat ein gewisser Herr Erdogan eine marode türkische Volkswirtschaft mit harten Wirtschaftsreformen in eine blühende Landschaft verwandelt. Doch dann wiederholten sich die typischen Fehler von Schwellenländern. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Neue Bestmarke von Fonds Finanz

Der Münchner Maklerpool Fonds Finanz meldet einen positiven Verlauf für das Geschäftsjahr 2017 mit erneut gestiegenem Umsatz.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt-Börse forciert ihre Erstmarkt-Aktivität

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG hat ihre Website Erstmarkt.de einem Relaunch unterzogen und unternimmt einen Neustart mit zunächst fünf Fonds. Zielsetzung ist der Online-Vertrieb neuer Publikums-AIFs.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...