Anzeige
3. Januar 2017, 10:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dax hält sich auf hohem Niveau

Nach dem starken Jahresauftakt bleibt der deutsche Leitindex auch zum heutigen Börsenstart auf dem hohen Niveau von gestern. Am Vortag hatte der deutsche Leitindex um mehr als ein Prozent zugelegt und zwischenzeitlich erstmals seit Mitte August 2015 wieder die Marke von 11.600 Punkten überwunden.

B Rse-FRankfurt750 in Dax hält sich auf hohem Niveau

In Frankfurt sind Aktien derzeit stark gefragt.

Der MDax, der gemeinsam mit dem SDax am Montag ein Rekordhoch erreicht hatte, stieg am Dienstag um 0,33 Prozent auf 22.478,94 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,50 Prozent auf 1.849,74 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,16 Prozent nach oben.

Positive Nachrichten kamen vom deutschen Arbeitsmarkt. So ging die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl im Dezember zurück: Im Vergleich zum Vormonat sank sie um 17.000 Arbeitslose, Experten hatten mit weniger guten Zahlen gerechnet. Im Verlauf könnte die Bekanntgabe weiterer Wirtschaftsdaten den Börsen zusätzliche Impulse liefern. Unter anderem stehen noch die deutschen Verbraucherpreise sowie in den USA der ISM-Einkaufsmanagerindex auf der Agenda.

Infineon profitiert von Übernahmegerüchten

Unter den Einzelwerten profitierten Infineon von aufgewärmten Übernahmespekulationen und verteuerten sich an der Dax-Spitze um 1,60 Prozent. In einem Kommentar der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” (Dienstagausgabe) wird der Halbleiterkonzern mit einem Börsenwert von rund 19 Milliarden Euro als Leckerbissen für Branchengrößen bezeichnet. Verwiesen wird dabei auf die jüngste Übernahme der niederländischen NXP durch den US-Wettbewerber Qualcomm für 47 Milliarden US-Dollar. Im vergangenen Jahr hatten die Infineon-Papiere um rund 22 Prozent zugelegt.

Die Aktien von GFT Technologies knüpften mit einem Gewinn von 1,55 Prozent an ihre jüngste Kurserholung an. Zum Wochenstart war den Papieren des auf die Finanzbranche spezialisierten IT-Dienstleisters mit einem Plus von 4,10 Prozent der Sprung über die Marke von 21 Euro gelungen. In diesem Bereich war der Kurs im Sommer sowie gegen Ende des vergangenen Jahres noch mehrfach abgeprallt. Im Jahr 2016 war die Aktie mit einem Minus von rund 35 Prozent einer der schwächsten Werte im TecDax. (dpa-AFX/tr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Brexit: “Standard Life trifft alle Vorkehrungen”

Der endgültige EU-Austritt des Vereinigten Königreichs im März 2019 rückt immer näher. Dieses Ereignis wird auch für deutsche Kunden britischer Konzerne wie Standard Life schwere Auswirkungen haben. Unter anderem darüber hat Cash. mit Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich geredet.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltiges Wohnen: In Deutschland kein Thema?

Nur 12 Prozent der Deutschen glauben, dass vom Bewohnen ihres Hauses oder ihrer Wohnung eine signifikante Umweltbelastung ausgeht. Das ist der zweitniedrigste Wert einer repräsentativen ING-Umfrage in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA.

mehr ...

Investmentfonds

3 Finanzmarkt-Szenarien für den Brexit

Die Brexit-Gespräche der vergangenen Wochen lassen vermuten, dass es eher unwahrscheinlich ist, wie geplant bis Ende Oktober zu einem Verhandlungsergebnis zu kommen. Eines der größten Probleme ist die Grenzfrage zwischen Irland und Nordirland. Es gibt drei Brexit-Szenarien mit unterschiedlichen Auswirkungen auf die Finanzmärkte.

mehr ...
23.10.2018

Brüssels Dilemma

Berater

Verkaufen nach Farben: Die Biostruktur-Analyse

Im Verkauf ist häufig von “grünen”, “roten” und “blauen” Kunden die Rede. Mit dieser sogenannten Biostruktur-Analyse lassen sich potentielle Abnehmer in drei grobe Kategorien einteilen. Die Vorteile dieses Systems erklärt der Vertriebstrainer und Gründer von OK-Training Oliver Kerner.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...