Anzeige
23. Januar 2017, 12:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutscher Fondsabsatz steigt

Investmentfonds haben laut dem Branchenverband BVI Bundesverband Investment und Asset Management im November netto 9,3 Milliarden Euro neue Mittel eingesammelt. Das sind 2,3 Milliarden Euro mehr als im Oktober.

BVI-Fondsabsatz in Deutscher Fondsabsatz steigt

Deutsche investieren mehr in Investmentfonds.

Dabei dominierten Spezialfonds mit Zuflüssen von 9,4 Milliarden Euro. Aus Publikumsfonds flossen 0,1 Milliarden Euro ab und damit weniger als im Vormonat, als sie Rückflüsse von 2,6 Milliarden Euro verzeichneten. Aus freien Mandaten haben institutionelle Anleger 4,4 Milliarden Euro abgezogen. Seit Jahresbeginn summiert sich das Neugeschäft der Fondsgesellschaften auf 81,8 Milliarden Euro. Die Fondsbranche verwaltete Ende November 2016 ein Vermögen von 2,7 Billionen Euro. Mit 1,5 Billionen Euro entfällt über die Hälfte auf Spezialfonds. 899 Milliarden Euro verwalten die Fondsgesellschaften in Publikumsfonds und 373 Milliarden Euro in freien Mandaten.

Mischfonds besonders nachgefragt

Bei den Publikumsfonds hatten Mischfonds mit Zuflüssen von 2,2 Milliarden Euro im November ihren absatzstärksten Monat 2016. Auch Geldmarktfonds flossen mit 0,5 Milliarden Euro mehr neue Mittel zu als in den Vormonaten. Offene Immobilienfonds sammelten im November netto 0,3 Milliarden Euro ein. Wertgesicherte Fonds verzeichnen seit September 2015 durchweg Abflüsse. Für November weist die Statistik außerordentlich hohe Rückgaben von netto 2,3 Milliarden Euro aus. Das ist darauf zurückzuführen, dass eine Fondsgesellschaft 17 Garantiefonds einer Produktfamilie aufgelöst hat. Dieser Effekt schlägt sich mit Rückflüssen von 2,4 Milliarden Euro nieder. Aktienfonds verzeichneten mit 0,5 Milliarden Euro im November den vierten Monat in Folge Mittelrückflüsse. Während Aktien-ETFs 0,4 Milliarden Euro einsammelten, flossen aus aktiv gemanagten Aktienfonds 0,9 Milliarden Euro.

Immobilien-Spezialfonds verdoppeln verwaltetes Vermögen

Die Fondsgesellschaften verwalteten Ende November 62,8 Milliarden Euro in offenen Immobilien-Spezialfonds. Damit hat sich das Netto-Vermögen in den letzten fünf Jahren verdoppelt. Bei den Nutzungsarten der Liegenschaften haben Handel und Gastronomie in diesem Zeitraum von 19 Prozent auf 27 Prozent zugenommen. Auch Wohnimmobilien sind gewachsen. Ihr Anteil stieg von 4 Prozent auf 8 Prozent. Weiterhin sind Büros die häufigste Nutzungsart. Allerdings sank ihr Anteil in den letzten fünf Jahren von 52 Prozent auf 40 Prozent. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Riester-Rente: IVFP empfiehlt dringende Optimierung

Die Neuabschlüsse bei der Riester-Rente sinken schon seit Jahren beständig. Professor Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) empfiehlt daher “dringend Riester zu optimieren – es wird höchste Zeit.”

mehr ...

Immobilien

Spezialfonds von Real I.S investiert in Frankfurt

Der Asset Manager Real I.S. hat das Büroensemble “Upper Westend Carree” in der Frankfurter Innenstadt für den Spezial-AIF “BGV VII Europa” erworben. Das Objekt umfasst rund 7.000 Quadratmeter Bürofläche und ist vollvermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Handelsstreit: EU reagiert mit Gegenzöllen

Die Europäische Union (EU) und US-Präsident Donald Trump konnten sich nicht einigen. Nachdem die USA beschlossen haben, ab Juli Zölle auf Aluminium und Stahl zu erheben, reagiert die EU mit Zöllen auf Produkte wie Whiskey und Erdnussbutter. Das bedeutet, dass beide Seiten verlieren.

mehr ...

Berater

Unerlaubte Geschäfte: Fünf neue BaFin-Bescheide

Die Finanzaufsicht BaFin hat fünf Unternehmen wegen fehlender Erlaubnisse die Geschäftstätigkeit untersagt, darunter eine Lügen-Firma und eine Gesellschaft, die “Deutscher Fondsanlegerschutz” in ihrem Namen trägt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Warnung vor Forderungsausfällen bei zwei UDI-Emissionen

Zwei Emittenten von Vermögensanlagen der Nürnberger UDI warnen in Pflichtmitteilungen vor dem möglichen Ausfall von Forderungen und entsprechenden Folgen für die Anleger. Der Grund ist in beiden Fällen der gleiche.

mehr ...

Recht

Steuerdeals bei Immobilienkäufen werden eingedämmt

Umstrittene Geschäfte, mit denen Unternehmen bei Immobilienkäufen hohe Steuerzahlungen umgehen können, sollen in Deutschland etwas eingedämmt werden. Das teilte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Donnerstag mit.

mehr ...