7. Juni 2017, 12:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Die Erwartungen an ein wachstumsfreundliches Umfeld wurden enttäuscht”

Sind die hohen Bewertungen am US-Aktienmarkt noch gerechtfertigt und welche fiskalpolitischen Maßnahmen wird Trump durchsetzen? Darüber hat Cash.Online mit Geoff Daily, CFA, Co-Portfolio Manager des Parvest Equity USA Small Caps von BNP Paribas Investment Partners gesprochen.

Geoff-Dailey-Kopie in Die Erwartungen an ein wachstumsfreundliches Umfeld wurden enttäuscht

Geoff Daily, CFA, Co-Portfolio Manager des Parvest Equity USA Small Caps: “Der Technologiesektor könnte von einem Anstieg der Investitionsbereitschaft in IT profitieren.”

Cash.Online: Der US-Aktienmarkt ist deutlich teurer als der europäische Markt. Womit ist dieser Aufschlag fundamental gerechtfertigt?

Daily: Aus makroökonomischer Perspektive erwarten wir, dass das US-amerikanische Wirtschaftswachstum das europäische Wachstum in Zukunft überschreiten wird. Die durch die neue Regierung geplanten Initiativen werden dieses Wachstum zusätzlich fördern.

Schon in der Vergangenheit waren US-Aktien bedingt durch den größeren Markt und dem sich daraus ergebenen Wachstumspotential teurer und wurden zu einem höheren Kurs/Gewinn-Verhältnis gehandelt als ihre europäischen Pendants.

Wir sind zudem der Meinung, dass die USA das Zuhause vieler hoch innovativer und zukunftsorientierter kleiner Unternehmen ist. Häufig verzeichnen diese überdurchschnittliche Gewinne und einen höheren Cashflow im internationalen Vergleich.

Trump hat große fiskalpolitische Schritte angekündigt. Welche Maßnahmen erwarten Sie?

In den USA ist es der Trump- Regierung nicht gelungen, die Wirtschafts- und Steuergesetze durch den Kongress zu bekommen. Die Erwartungen an ein wachstumsfreundliches Umfeld wurden damit erst einmal enttäuscht.

Unserer Meinung nach sind diese nun nicht grundsätzlich gescheitert, sondern werden erst später umgesetzt, eventuell mit einem schwächeren Gesamteffekt als ursprünglich gedacht. Es besteht sowohl große Hoffnung als auch enorme Unsicherheit, da alles von Trumps Finanzpolitik abhängt. Die Umsetzung der Steuerreform war doch viel schwieriger als allgemein gedacht.

Aktuell gibt es viele hoch bewertete Technologieaktien. Halten Sie die Aktienpreise von Firmen wie Snap, Facebook, Tesla und Co. für gerechtfertigt?

In einigen Fällen wirken die Kurse privater Technologiefirmen übertrieben, aber größtenteils halten die Märkte diese jedoch für angemessen. Wir sind der Meinung, dass diese Branche in der Lage ist, überdurchschnittliche Gewinne zu erzielen.

Es sind Annäherungen an eine Konjunkturerholung in den USA, Europa und Asien zu erkennen und wir nehmen zudem an, dass der Technologiesektor von einem Anstieg der Investitionsbereitschaft in IT profitieren könnte.

In Kombination mit einer allmählichen zyklischen Erholung und angemessenen Werteinschätzungen erwarten wir eine hervorragende Performance des Technologiesektors. Das Internet erlebt einen starken Trend durch die Umstellung auf Online-Werbung. Hiervon profitieren vor allem Großunternehmen, die große Mengen an Daten verwalten und diese nun erfolgreich in Marketing und Verkauf einsetzen.

Foto: BNP Paribas

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...