Anzeige
20. April 2017, 11:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dirk Müller zu Frankreich: “Ich lasse mich auf kein Roulette-Spiel ein”

Am kommenden Wochenende findet in Frankreich die erste runde der Präsidentenwahl statt. Schon im Vorfeld zeigten sich die Märkte extrem nervös. Börsenexperte Dirk Müller rechnet mit einem überraschend starken Ergebnis für Le Pen.

Dirk Müller zu Frankreich

Dirk Miller: “Ich kann momentan nicht empfehlen, stark in Aktien zu investieren. Man sollte nicht versuchen an der Zigarre den letzten Zentimeter zu rauchen.”

Laut Dirk Müller hätte ein Sieg von Le Pen massive Auswirkungen auf die Wirtschaft unseres Nachbarlandes.

Der Börsenexperte kommentiert: “Niemand weiß, was Le Pen tatsächlich von ihrem Programm umsetzen würde und kann. Auf jeden Fall löst ein eventueller Sieg große Unsicherheiten aus. Dies dürfte Unternehmen davon abhalten, zu investieren. Setzt sie tatsächlich einen Austritt aus dem Euro und aus der EU um, ist dies für den gesamten Kontinent eine große Katastrophe.”

Gute Ausgangslage für Le Pen

Insgesamt ist Müller davon überzeugt, dass Le Pen bei den Wahlen deutlich besser abschneiden könnte als derzeit prognostiziert wird.

“Aus meiner Sicht sind die Chancen für Le Pen aktuell deutlich größer als sie derzeit wahrgenommen werden. Ich habe vor dem Brexit und vor dem Trump-Sieg angekündigt, dass beide Szenarien eintreten werden. Kurz zuvor standen die Wetten deutlich dagegen. Damals und heute wird übersehen, wie Umfragen tatsächlich zustande kommen. Viele Wähler, die für Le Pen stimmen wollen, geben dies bei einer Befragung nicht an. Ähnlich verhielten sich Trump-Anhänger vor der US-Wahl und die Befürworter eines britischen EU-Austritts vor dem Brexit-Referendum. Deshalb gibt es viele versteckte Wähler von Le Pen, die in den Umfragen nicht erfasst sind”, so Müller.

Laut dem Finanzexperten ist bei der Börseneröffnung am kommenden Montag alles möglich: “Aktuell sind vier Kandidaten in etwa gleich auf. Vielleicht haben wir die verrückte Situation, dass Le Pen und der Kandidat der extremen Linken in die Stichwahl gehen. Dann ist es egal, wer dann vierzehn Tage später gewinnt. In diesem Fall reagieren die Börsen am Montag ziemlich turbulent. Kommen zwei gemäßigte Kandidaten in die Stichwahl, so wird es hingegen eine Erleichtungsrallye geben.”

Seite zwei: “Nicht die Zeit, bei Aktien zu 100 Prozent investiert zu sein

Weiter lesen: 1 2

2 Kommentare

  1. Ich befürchte daß Herr Müller richtig liegt
    Frau Le Pen wird wohl eine Runde weiter kommen.
    Bleibt nur zu hoffen daß Sie noch ” abgefangen ” werden kann.
    Sonst wirds dunkel am europäischen Horizont

    Kommentar von uwe neubauer — 22. April 2017 @ 22:32

  2. Der Müller Fond ist so gut abgesichert, dass er seit Ausgabe ca. 12% im Minus steht. Ich selbst war auch Müller-Fan, aber mit dem Fond bin ich abgestraft worden.

    Kommentar von Albert Steiner — 21. April 2017 @ 09:10

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

80.000 Menschen erhalten durch Reform zusätzlich Pflegeleistungen

Durch die seit Jahresbeginn wirkende Pflegereform haben bisher rund 80.000 Menschen Pflegeleistungen bekommen, die sonst leer ausgegangen wären. Insgesamt dürften dies im Gesamtjahr 2017 rund 200.000 Menschen sein, teilte der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) mit.

mehr ...

Immobilien

Immobilientransaktionen in Deutschland steigen weiter

Das international tätige Immobiliendienstleistungs-Unternehmen Savills hat den deutschlandweiten Gewerbe- und Wohnimmobilienmarkt im März 2017 untersucht und die Ergebnisse im aktuellen Investment Market Monthly veröffentlicht.

mehr ...

Investmentfonds

Dax steigt nach Frankreich-Wahl auf Allzeithoch

An den internationalen Kapitalmärkten wurde der Ausgang der ersten Runde der Präsidentenwahl äußerst positiv aufgenommen. Der Dax stieg erstmals seit dem Frühjahr 2015 auf ein neues Allzeithoch.

mehr ...

Berater

BGH-Urteil: Blindes Unterschreiben des Zeichnungsscheins nicht “grob fahrlässig”

Liest sich ein Anleger nach einer Beratung den Text des Zeichnungsscheines vor Unterzeichnung nicht durch und erkennt deshalb nicht die Diskrepanz zwischen Beratung und schriftlichen Angaben, kann man ihm keine “grobe Fahrlässigkeit” vorwerfen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Plausibilitätsprüfung: Das meinen die Anwälte wirklich

Zum Thema Plausibilitätsprüfung durch Anlagevermittler halten sich hartnäckig grundlegende Missverständnisse. Schuld daran ist auch die verkürzte Kommunikation mancher Juristen.

Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...