24. Mai 2017, 11:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

Hellingrath IMG 6153 Ret Gro -Kopie in Emerging Markets: Der Staub legt sich

Marc Hellingrath, Union Investment: “Innerhalb der Schwellenländer variieren die Aussichten erheblich.”

Der Weg war lang und beschwerlich. Doch nach und nach spielen Schwellenländer-Aktien wieder eine größere Rolle in den Depots privater und institutioneller Investoren. Dabei verfügen die Emerging Markets gegenüber den Aktienmärkten der entwickelten Welt über erhebliches Aufholpotenzial.

Unorthodoxe geldpolitische Maßnahmen

Denn nach der Wirtschafts- und Finanzkrise driftete die Wertentwicklung der beiden Investmentregionen zunächst merklich auseinander. Die Unterschiede waren zum einen auf die unorthodoxen geldpolitischen Maßnahmen der großen Notenbanken zurückzuführen. Zum anderen lastete der drastische Verfall der Rohstoffpreise auf der Entwicklung der Schwellenländer.

Verstärkt wurde der Trend durch das Ausgabeverhalten der Unternehmen: Während die Konzerne in den Industrieländern ihre Investitionstätigkeit stark einschränkten, setzten die Unternehmen in den Emerging Markets den Kapazitätsaufbau fort.

Durch die in einigen Ländern anziehenden Inflationsraten und die damit verbundenen Leitzinserhöhungen, stiegen zudem die Finanzierungskosten. Das Ergebnis: Im Zuge sinkender Gewinne und rückläufiger Profitabilität, weitete sich der Bewertungsabschlag von Schwellenländer- zu Industrieländer-Aktien im Jahr 2015 so stark aus wie seit zehn Jahren nicht mehr.

Wendepunkt 2016

Der Wendepunkt kam 2016: Nachdem die Unternehmen ihre Investitionsausgaben gedrosselt und geplante Kapazitätserweiterungen zurückgenommen haben, der Rohstoffpreisverfall seinen Boden gefunden hat und die Inflationsraten abflachen, befinden sich die Aktienmärkte wieder auf Kurs. Zudem verzeichnen in Schwellenländer investierende Aktien-Indexfonds seither kontinuierliche Kapitalzuflüsse.

Und während der MSCI Emerging Markets auf Basis der für 2017 erwarteten Gewinne mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 12,5 bewertet ist, weist der MSCI World ein KGV von 16,5 auf. Gegenüber den Industrieländermärkten beträgt der Bewertungsabschlag des MSCI Emerging Markets Index damit nach wie vor gut 25 Prozent – trotz der höheren Wachstumsdynamik, des ähnlich profitablen Unternehmenssektors, des stärkeren Gewinnwachstums und einer vergleichbaren Dividendenrendite.

Seite zwei: Chile und Südkorea besonders aussichtsreich

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Finaler Schlag: Allianz setzt sich endgültig gegen die Verbraucherzentrale Hamburg durch

Der Versicherer Allianz hat einen jahrelangen Rechtsstreit gegen die Verbraucherzentrale (VZ) Hamburg endgültig gewonnen. Es ging um die Frage, ob die Onlinewerbung für die Rentenversicherung „Indexselect“ irreführend ist. Die gerichtliche Auseinandersetzung sei beendet, bestätigten Vertreter beider Seiten auf Anfrage von boerse-online.de, dem Online-Portal des Münchener Finanzen Verlages.

mehr ...

Immobilien

Hauseigentümer wünschen mehr Unterstützung für energetische Maßnahmen

Rund drei Viertel der Hauseigentümer modernisieren, um den hohen Energieverbrauch ihrer Immobilie zu senken und einen Effizienzvorteil zu erzielen. Jeder zweite wünscht sich dabei mehr staatliche Unterstützung durch gezielte Förderprogramme. Dies geht aus einer gemeinsamen Umfrage des Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB) und co2online hervor. 

mehr ...

Investmentfonds

China: Wirtschaft wächst langsamer, Aktienauswahl ist Trumpf

Das Wirtschaftswachstum in China ist im zweiten Quartal 2019 auf 6,2 Prozent gefallen, den niedrigsten Wert seit beinahe dreißig Jahren. Die Regierung versucht, mit zahlreichen stimulierenden Maßnahmen einer weiteren Abschwächung zuvorzukommen – insbesondere angesichts des Handelskonflikts mit den USA. Aber auch in diesem schwierigen Umfeld bieten sich am chinesischen Aktienmarkt einige interessante Anlagechancen.

mehr ...

Berater

Potenzial für Car-Sharing noch nicht ausgeschöpft

Aktuell nutzt fast ein Viertel der Großstädter aktiv Sharing-Angebote für die individuelle Mobilität: 24,6 Prozent von Ihnen gaben in einer aktuellen Befragung von BDO an, in der vergangenen Woche auf entsprechende Autos (13,1 %), Fahrräder (9,9 %) und E-Roller (9,9 %) zurückgegriffen zu haben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bundesregierung plant Verbot von Blind-Pool-Vermögensanlagen

Das Finanz- und das Justiz-/Verbraucherschutzministerium haben ein „Maßnahmenpaket“ vorgestellt, mit dem Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz weiter eingeschränkt und zum großen Teil verboten werden sollen.

mehr ...

Recht

Fliegende Dachziegel – Gebäudeeigentümer musste für Sturmschäden haften

Eigentümer einer Immobilie müssen ihr Objekt so absichern, dass es auch erhebliche Sturmstärken aushalten kann, ohne gleich die Allgemeinheit zu gefährden. Wenn sich bei einem Sturm bis zur Stärke 13 Dachziegel lösen und auf die Straße fallen, dann spricht zumindest der Anscheinsbeweis für einen mangelhaften Unterhalt des Gebäudes.

mehr ...