Fuest: Dialog mit Trump suchen

Der ifo-Präsident Clemens Fuest hat die Deutschen und die Europäer zum Gespräch mit dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump aufgerufen.

sdfsdfsdfs
Clemens Fuest, ifo-Institut: „Noch ist es zu früh für Reaktionen auf einzelne Ankündigungen von Trump.“

„Wir sollten den Dialog mit Trump suchen, um die weitere Entwicklung seiner wirtschaftspolitischen Pläne positiv zu beeinflussen“, sagte er am Montag in München. „Trump hat klare Ziele: mehr Industriearbeitsplätze in den USA, weniger Importe, höhere Beiträge der Europäer zur Nato. Aber er hat kein überzeugendes Konzept, um diese Ziele zu erreichen. Es besteht die Gefahr, dass seine Politik die angekündigten Ziele nicht erreicht und er dann Sündenböcke sucht. Das könnte die deutsche Wirtschaft mit ihren hohen Exportüberschüssen sein“, warnte Fuest. Im Moment sei es zu früh für Reaktionen der deutschen oder europäischen Wirtschaftspolitik auf einzelne Ankündigungen von Trump. (fm)

Foto: ifo-Institut

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.