9. Oktober 2017, 08:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gold ist als Anlage völlig ungeeignet

Eigentlich ist Gold als Anlageinstrument völlig ungeeignet. Es ermöglicht keine Wertschöpfung und es hat keinen echten inneren Wert. Es gibt nur ganz wenige Nutzungsmöglichkeiten, für die Gold unverzichtbar ist. Dies führt dazu, dass nur etwa zehn Prozent der Goldproduktion tatsächlich produktiv genutzt werden. Der Rest ist unnütz, sagt Bernd Engesser von der GSAM+Spee AM AG.

Gold-goldpreis in Gold ist als Anlage völlig ungeeignet

Bernd Engesser sieht Gold sieht als hochspekulativ und als Anlage völlig ungeeignet an.

Deshalb hat Gold keinen substanziellen inneren Wert. Etwas, was weitgehend nicht sinnvoll genutzt werden kann und in großer Menge vorhanden ist, ist eben fast wertlos. Man könnte hilfsweise für einen Preisansatz die Produktionskosten nehmen. Diese liegen derzeit bei 700 bis 900 US-Dollar, also deutlich unter dem aktuellen Goldhandelspreis. Dazu kommt, dass das industriell genutzte und damit wirtschaftlich eingesetzte Gold inzwischen zu großen Teilen durch Recycling gewonnen werden kann, zu deutlich niedrigeren Preisen.

Wer mit Gold Gewinn machen will, der muss das Gold zu einem höheren Preis verkaufen, als er es selbst gekauft hat. Zuzüglich Handelskosten, Lagerkosten und Kaufkraftverlustausgleich. Das kann sehr lange dauern. In der bekannten Geschichte des Goldpreises seit dem 13. Jahrhundert gab es Phasen, in denen es mehr als vier Jahrhunderte dauerte. Solange wollen Kapitalanleger selten warten.

Da Gewinne nur bei einem Verkauf erzielt werden können, ist Gold hochgradig spekulativ und schwankend. Fragen Sie mal bei den Goldkäufern nach, die vor knapp sechs Jahren in diese sichere Anlageform investierten. Trotz all dieser Nachteile (und es gibt noch viel mehr) wird derzeit wieder massiv zum Kauf von Gold geraten.

Seite zwei: Warum Argumente pro Gold keine sind

Weiter lesen: 1 2

2 Kommentare

  1. Ergänzung, bei Totalverkauf des Bestandes im Jahre 2016.

    Kommentar von Paul Schneider — 10. Oktober 2017 @ 15:05

  2. Die Argumentation erscheint schlüssig ist jedoch ohne fundierte Basis.

    Gemessen an der Performance ergibt sich ein gänzlich anderes Bild: Angenommen der Anleger hat 2001 einen Sparplan eingerichtet, der in die Anlageklasse Gold investiert. Bei Totalverkauf des Bestandes hätte er eine durchschnittliche Verzinsung von über 8 % p.a. realisiert. Es gibt keine andere Anlageklasse, die explizit über diesem Zeitraum eine höhere Performance gehabt hat. Quellen: S&P, JP Morgan Securities Ltd., Merrill Lynch, MSCI Inc.

    Kommentar von Paul Schneider — 10. Oktober 2017 @ 15:04

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die fairsten Anbieter aus Kundensicht

Für kaum etwas zahlen die Deutschen regelmäßig mehr Geld als für das Autofahren – und ohne guten Versicherungsschutz wird es umso teurer. Doch welche Kfz-Versicherer behandeln ihre Kunden am fairsten?

mehr ...

Immobilien

Kein Frühlingserwachen bei den Wohnimmobilienpreisen

Bereits den dritten Monat in Folge haben sich die Preise für private Wohnimmobilien im bundesdeutschen Durchschnitt laut der aktuellen Auswertung des Europace-Hauspreis-Index EPX für Februar 2019 praktisch nicht verändert. Ist das der Anfang vom Ende steigender Immobilienpreise oder nur eine vergleichsweise lange “Winterstarre”?

mehr ...

Investmentfonds

Kaufen auf Pump legt deutlich zu

Möbel, Küchen, Unterhaltungselektronik – die Verbraucher wollen Produkte aus diesen Segmenten künftig eher in Raten bezahlen als bisher.

mehr ...

Berater

Schwere Zeiten für Social Media?

Für die einen ist es eine wichtige Quelle, um mit Kunden und Fans in Kontakt zu bleiben, für die anderen ist es eher ein kaum zu beherrschendes Medium – Social Media. Neueste Zahlen zeigen eine Veränderung, die so kaum jemand erwartet hätte.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

“Kommt der Brexit, sollte Deutschland aus dem Euro austreten”

Der Brexit ist bedauerlich – aber nicht für die Briten. In einigen Jahren werden sie froh über den EU-Austritt sein. Doch in der aktuellen Diskussion werden ganz andere Probleme übersehen. Denn gerade für deutsche Sparer sind die Auswirkungen verheerend, meint Dr. Holger Schmitz, Schmitz & Partner AG.

mehr ...