Anzeige
25. August 2017, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mifid II: Unigestion übernimmt Research-Kosten

Die Asset-Management-Boutique Unigestion hat angekündigt, mit Blick auf die anstehende Finanzmarktrichtlinie Mifid II sämtliche Kosten für Research-Dienstleistungen im Auftrag ihrer Kunden zu übernehmen. Mit der Kostenübernahme sollen die Verwaltungsgebühren unverändert bleiben.

Mifid II: Unigestion übernimmt Research-Kosten

Fiona Frick, Unigestion: “Die Gründe hinter unserer Entscheidung, die Kosten für unser gesamtes Research selbst zu tragen, gehen weit über die Regulierung hinaus.”

Finanzmarktrichtlinie Mifid II wird am 3. Januar 2018  in Kraft treten. Die Richtlinie bringt auch umfassende Änderungen für den Bereich Investment-Research mit sich. Gemäß der neuen Vorschriften wird es künftig drei Alternativen für Vermögensverwalter geben, um die Kosten ihres Investment-Research zu decken. Hierzu zählen die Zahlung aus der eigenen Gewinn- und Verlustrechnung (P&L) und die Einführung einer Research-Pauschale mit Research Payment Account (RPA).

Unigestion hat sich entschieden, die Kosten für den gesamten Investment-Research-Bereich aus der eigenen P&L zu begleichen. Dieser Ansatz decke sich mit dem Kernziel des Asset-Managers, stets das Kundenwohl in den Vordergrund zu stellen. So werde eine klare und transparente Kosten- und Aufwandsstruktur für die Produkte in allen Anlageklassen gewährleistet.

“Umfassende Transparenz bieten”

Die Verwaltungsgebühren sollen laut Unigestion unverändert bleiben.”Die Gründe hinter unserer Entscheidung, die Kosten für unser gesamtes Research selbst zu tragen, gehen weit über die Regulierung hinaus”, erläutert Unigestion-CEO Fiona Frick.

“Wir tun einfach das Richtige, um unseren Kunden auch weiterhin umfassende Transparenz zu bieten und klar darzustellen, welche Gebühren bei unseren Produkten wofür in Rechnung gestellt werden. Gleichzeitig schützen wir unsere Kunden durch “Best Execution” vor potenziellen Interessenkonflikten”, so Frick.

Sowohl das interne Research als auch das Research externer Dienstleister sei ein integrierender Bestandteil des Investmentprozesses, den Unigestion weiterhin parallel nutzen werde, um bestmögliche Anlagelösungen und Renditen für unsere Kunden weltweit zu bieten.

Foto: Unigestion

 

Mehr zum Thema Regulierung:

Mifid II: Die sieben wichtigsten Punkte für 34f-ler

Telefon-Aufzeichnungspflicht: Angriff auf den 34f-Vertrieb

Mifid II: Sechs Nachteile für Bankkunden

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Werkstattbindung: Für DEVK kein Problem

Mehr als 2,6 Millionen Verkehrsunfälle hat die Polizei 2017 auf deutschen Straßen gezählt. Im Schadenfall wenden sich Autofahrer an die Versicherer. Wer den Unfall verursacht hat, kann sich für die Reparatur des eigenen Fahrzeugs eine Partnerwerkstatt empfehlen lassen – und so Zeit und Geld sparen, argumentiert der Kölner Versicherer DEVK. Und gibt Tipps, wie sich bei Werkstattbindung Ärger vermeiden lässt.

mehr ...

Immobilien

All In: Wohnen mit Energie-Flatrate

Wohnen wird immer teurer, steigende Energiekosten treiben die finanzielle Belastung für Mieter weiter in die Höhe. Wie können sich Mieter und Vermieter neue Gebäudetechniken zunutze machen?

Gastbeitrag von Dieter Wohler und Peter Krupinski, SPAR + BAU

mehr ...

Investmentfonds

Erster Hanf-Fonds

Wer in Hanf und seine Wirkstoffe, zum Beispiel CBD, investieren will, musste bisher die Aktien einzelner Unternehmen kaufen. Schon Anfang Dezember können Anleger, die keine einzelnen Aktien in ihren Portfolios halten wollen, in einen Hanf-Fonds investieren.

mehr ...

Berater

Ringen um Provisionsbegrenzung bei Lebensversicherungen

Verbraucherschützer fordern eine baldige Deckelung der Provisionen bei Lebensversicherungen. “Der Vorschlag des Bundesfinanzministeriums, Provisionen der Vermittler zu begrenzen, muss endlich umgesetzt werden”, sagte Versicherungsexperte Lars Gatschke vom Bundesverband der Verbraucherzentralen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Nur Augenhöhe wird erneut nicht reichen

Der Verband ZIA hat die Vorgaben des früheren BSI für Performanceberichte der Fondsanbieter als Verbandsstandard aufgehoben. Er wiederholt damit womöglich einen Fehler, den die Branche schon bei den Prospekten gemacht hat. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...