24. Januar 2017, 07:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Monega holt Banker für Wertpapierhandel

Alexander M. Sträßer, bisher Co-Head Fixed Income-Handel Emea bei der Deutschen Asset Management, verstärkt das Team der Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG).

Straesser 2195-Kopie in Monega holt Banker für Wertpapierhandel

Alexander M. Sträßer soll bei Monega den Wertpapierhandel aufbauen.

Sträßer (43), der über langjährige Erfahrungen im Fixed Income-Handel sowie in der erfolgreichen Steuerung von Handels-Prozessen verfügt, bringt seine Expertise seit dem 1. Januar 2017 in den neu zu schaffenden Bereich Trading & Settlement der Gesellschaft ein. Sträßer übernimmt die Verantwortung für den Wertpapierhandel, den die Monega KAG derzeit im eigenen Hause aufbaut. In dieser Funktion verantwortet er den Aufbau der Handelsinfrastruktur sowie anschließend die Ausführung sämtlicher im eigenen Management oder im Beratungsgeschäft generierten Wertpapierhandelsaufträge für die Monega Publikumsfonds sowie für die institutionellen Mandate. Darüber hinaus wird Sträßer sukzessive Aufgaben im Bereich Fixed Income-Fondsmanagement der Gesellschaft übernehmen.

Langjährige Bankerfahrung

Vor seinem Wechsel zu Monega war Alexander M. Sträßer rund 17 Jahre für das Bankhaus Sal. Oppenheim jr. & Cie. & Co. KGaA und deren Konzerngesellschaften tätig. Von 2013 bis 2016 war er für die Deutsche Asset Management in Frankfurt im Fixed Income-Bereich eingesetzt, zuletzt als Co-Head des Fixed Income-Handels Emea. Von 1999 bis 2013 war Herr Sträßer im Fondsmanagement und Handel der Oppenheim KAG in Köln tätig, seit 2012 als stellvertretender Leiter des Bereichs, wo er für die fachliche und disziplinarische Leitung sowie für den Handel sämtlicher Anlageklassen verantwortlich zeichnete. Außerdem war er im Fondsmanagement der Advisory-Fonds mit Schwerpunkt Fixed Income und in der Betreuung der Berater aktiv. (fm)

Foto: Monega

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Neue Kapitalanlagestrategie: SDK setzt auf Immobilien

Die SDK stellt vorläufige Zahlen des Geschäftsjahrs 2018 vor. Mit einem Überschuss von 116 Millionen Euro ist das Ergebnis der Süddeutschen Krankenversicherung erneut sehr gut.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...