Anzeige
22. Juni 2017, 13:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Mr. Aktie” bringt neuen Fonds

Fondsmanager-Urgestein Henning Gebhardt ist vor einem halben Jahr von der DWS zur Berenberg Bank gewechselt. Jetzt geht “Mr. Aktie” mit einem neuen Fonds an den Start, der zum Flaggschiff von Berenberg aufgebaut werden soll.

Gebhardt Henning 11-Kopie in Mr. Aktie bringt neuen Fonds

Henning Gebhardt, Berenberg Bank, setzt beim neuen Fonds nicht auf Indexzugehörigkeit, sondern fokussiert auf Branchen und Einzelwerte mit Potenzial.

Die Strategie des Berenberg Aktien-Strategie Deutschland ist stark an die seines Erfolgsfonds DWS Aktien Strategie Deutschland angelehnt, den er bis zu seinem Wechsel zu Berenberg 16 Jahre lang bei der DWS verwaltete. “Basis für die erfolgreiche Investmentphilosophie, die wir jetzt anwenden werden, sind zum Beispiel ein hoher Nebenwerte-Anteil und eine klare Über- oder Untergewichtung bei den größeren Titeln”, schildert Gebhardt seinen Ansatz. Er und sein Team werden dabei überwiegend in deutsche Aktientitel investieren. “Mit dem Berenberg Aktien-Strategie Deutschland investieren wir in aussichtsreiche Qualitätsunternehmen mit überdurchschnittlichen strukturellen Wachstums- und Erfolgsaussichten. Dabei schauen wir nicht auf Kriterien wie Börsenwert oder Indexzugehörigkeit, sondern auf Branchen beziehungsweise Einzelwerte, die sich langfristig besser als der breite Markt entwickeln können.”

Vier Investmentsäulen

Das Gesamtkonzept umfasst vier Investmentsäulen: eine fundamentale Aktienanalyse, einen langfristigen Investmenthorizont, einen stringenten und transparenten Investmentprozess sowie eine Nachhaltigkeitsanalyse. Ziel ist es, den Markt bei einem angemessenen Risikoprofil sowie einem kontinuierlichen Risikomanagement zu schlagen. Für den neuen Fonds wurde der bestehende Fonds Berenberg Aktien – Quality &Value umbenannt und das Anlagekonzept geändert.

Breite Streuung und Transparenz im Portfolio

Eine hohe Streuung gewährleistet das Fondsmanagement vor allem durch die flexible Beimischung von Nebenwerten, denn Henning Gebhardt und sein Team können vom gesamten Potenzial des deutschen Aktienspektrums, einem Universum von rund 450 Aktien, profitieren. Im Investmentprozess selektiert das Fondsmanagement zunächst durch ein internes und externes Research-Verfahren. Der persönliche Kontakt zu den Unternehmen gehört dabei ebenfalls dazu. Anschließend werden die Fundamentaldaten bewertet und neue Investmentideen im Team abgewogen. Etwa 50 bis 70 Aktien umfasst das Portfolio. Der Fokus liegt dabei auf wachstumsstarken deutschen Aktien mit einem überdurchschnittlichen Ertragspotenzial.

Konjunkturmotor Deutschland überzeugt

“Deutschland befindet sich wirtschaftlich in sehr guter Verfassung. Die führende Volkswirtschaft Europas bietet auch weiterhin interessante Anlagechancen”, ist Gebhardt überzeugt. Auf der Branchenseite setzt das Management auf Informationstechnologie, Konsum- und Gebrauchsgüter sowie auf Gesundheitswerte “Mit dem neuen Flaggschiff-Fonds Berenberg Aktien-Strategie Deutschland erweitern wir unsere Fondspalette und bieten zusätzlich zum bereits etablierten Berenberg-1590-Aktien-Mittelstand ein umfassendes Angebot im Kernbereich deutsche Aktien”, so Gebhardt.

Der Berenberg Aktien-Strategie Deutschland (LU0146485932) hat Gesamtkosten von 1,59 Prozent jährlich. (fm)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Generali: Dialog übernimmt auch das Sachgeschäft

Die Generali will sich im Maklermarkt neu aufstellen. Die Marke Generali arbeite künftig exklusiv mit dem langjährigen Vertriebspartner DVAG zusammen, die Cosmos Direkt sei weiterhin im Direkt- und Digital-Vertrieb tätig und die Dialog konzentriere sich auf den Maklermarkt, teilte das Unternehmen mit.

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: IVD fordert Eigentumsförderung

Die Sondierungsgespräche zwischen Union, FDP und Grünen befinden sich derzeit auf der Zielgeraden, doch besonders bei der Wohnungspolitik bestehen noch Meinungsverschiedenheiten. Darunter könnte auch die im Wahlkampf versprochene Eigentumsförderung leiden.

mehr ...

Investmentfonds

Hans-Werner Sinn: “Es kriselt überall in Europa”

Hans-Werner Sinn, ehemaliger Präsident des Ifo-Instituts warnte davor, dass sich die europäische Währungsunion in eine Transferunion verwandelt. Sinn war als Gastredner auf der 30. Feri-Tagung in Frankfurt eingeladen. Eines der Schwerpunktthemen der Veranstaltung war die Zukunft der Währungsunion.

mehr ...

Berater

DSGV-Präsident Fahrenschon tritt zurück

Der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Georg Fahrenschon, legt sein Amt im Einvernehmen zum 24. November 2017 nieder. Das teilt der DSGV mit. Die Amtsgeschäfte werden demnach übergangsweise vom Ersten Vizepräsidenten und Geschäftsführenden Vorstandsmitgliedern übernommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marenave: Neuer Aufsichtsrat feuert den Vorstand

Der neu formierte Aufsichtsrat der Marenave Schiffahrts AG hat die Bestellung des bisherigen Alleinvorstands Ole Daus-Petersen mit sofortiger Wirkung widerrufen.

mehr ...

Recht

BGH: Riester-Verträge mit staatlicher Förderung nicht pfändbar

Verträge für die Riester-Rente sind nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht pfändbar, wenn sie staatlich gefördert wurden. Entscheidend sei, dass die Ansprüche nicht übertragbar sind, begründete der für Insolvenzrecht zuständige IX. Senat in Karlsruhe einen entsprechenden Beschluss.

mehr ...