Anzeige
5. Juli 2017, 07:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Aktienfonds für vorsichtige Anleger

Union Investment bietet den Fonds UniProInvest: Chance an. Mit dem Fonds haben Anleger die Möglichkeit, Schritt für Schritt in globale Aktien zu investieren.

Aktiengraph in Neuer Aktienfonds für vorsichtige Anleger

Union Investment bringt stufenweisen Aktienfonds.

Der UniProInvest: Chance legt in den ersten drei Monaten ca. 85 Prozent des Fondsvermögens in Geldmarktpapiere sowie geldmarktnahe Papiere und ca. 15 Prozent in globale Aktien an. Im Anschluss an diese Startphase werden monatlich rund vier Prozent der Geldmarktanlagen in Aktien umgeschichtet. Die Umschichtungsphase ist nach zwei Jahren abgeschlossen. Der UniProInvest: Chance verfügt dann über einen hundertprozentigen Investitionsgrad in ein globales Aktienportfolio, das in Anlehnung an die bewährte Strategie des Aktienfonds “UniFavorit: Aktien” gemanagt wird.

Schrittweise Investition in Aktien mindert das Risiko, den falschen Einstiegszeitpunkt zu erwischen

Viele nationale und internationale Aktienindizes befinden sich derzeit im Bereich von historischen Höchstständen. In Anbetracht dessen stellen sich Anleger vermehrt die Frage, ob eine Investition in Aktien überhaupt noch empfehlenswert ist. Auch bei der Wahl des Einstiegszeitpunkts herrscht große Verunsicherung. “Angesichts fehlender Anlagealternativen im anhaltenden Niedrigzinsumfeld sowie der positiven Entwicklung der Weltwirtschaft sind globale Aktien nach wie vor eine attraktive Investitionsmöglichkeit”, sagt Portfoliomanager Marco Schneider. Das Problem, den richtigen Einstiegszeitpunkt zu finden, lasse sich ganz einfach mit dem UniProInvest: Chance lösen. “Denn durch die stufenweise Umschichtung des Geldmarktanteils in Aktien werden die Anlagezeitpunkte verteilt”, erklärt Schneider.

Konzentriertes Aktienportfolio mit hohen Ertragschancen

Das Erfolgskonzept des Fonds liegt in der gezielten Einzeltitelauswahl. Branchenbezogene oder regionale Aspekte spielen nur eine untergeordnete Rolle. Der Fonds investiert – unabhängig von der Unternehmensgröße – bevorzugt in Konzerne mit hoher Bilanzqualität und Ertragskraft. Die Aktienauswahl des UniProInvest: Chance beruht dabei auf drei Säulen:

1. Ertragskraft, Rentabilität und Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells eines Unternehmens, kombiniert mit einer konservativen Bilanzierung und einer hohen Qualität des Managements.

2. Bewertung: Zum Kaufzeitpunkt sollte eine Aktie deutlich weniger kosten als der vom Fondsmanagement ermittelte “faire Wert”.

3. Ein für die Aktie positiver fundamentaler Faktor oder Wendepunkt. Dies kann beispielsweise ein Managementwechsel, ein neues Produkt oder der Rückzug eines Wettbewerbers aus dem Markt sein.

“Die Kombination dieser drei Faktoren gewährleistet, dass die ausgesuchten Aktien über entsprechendes Aufwärtspotenzial verfügen. Entscheidend ist, dass wir über einen hohen Freiheitsgrad bei der Titelauswahl sowie der Gewichtung im Portfolio verfügen und nicht an die Benchmark MSCI Welt gebunden sind”, sagt Schneider. Im Ergebnis legt der UniProInvest: Chance in etwa 40 bis 60 internationale Unternehmen an, deren Haltedauer im Portfolio auf etwa 36 Monate ausgelegt ist. Ziel ist es, mittel- bis langfristig höhere Erträge zu erwirtschaften als der weltweite Aktienmarkt.

Foto: Union Investment

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Neuer Finanzvorstand: Jens Warkentin wechselt von Axa zu Talanx

Jens Warkentin, derzeit Chief Operating Officer bei der Axa Konzern AG in Deutschland, tritt vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats zum 1. Oktober 2018 in den Vorstand der Talanx Deutschland AG ein. Der 51-Jährige wird zum 31. März 2019 das Ressort von Barbara Riebeling übernehmen, die derzeit als Finanzvorstand und Arbeitsdirektorin der Talanx Deutschland AG tätig ist.

mehr ...

Immobilien

Diese Filialbanken bieten die besten Baufinanzierungskonditionen

Dank des Niedrigzinses sind die Finanzierungsbedingungen für den Immobilienkauf noch günstig, jedoch nicht bei allen Filialbanken. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat untersucht, welche Banken die besten Kreditkonditionen gewähren.

mehr ...

Investmentfonds

Argentinien: Probleme trotz IWF-Kredit

Der IWF-Kredit hat die argentinischen Märkte stabilisiert, aber die Probleme des Landes bleiben bestehen. Welche Herausforderungen die Wirtschaft in den nächsten Monaten überwinden muss und was das für Anleger bedeutet: Gastbeitrag von Rob Drijkoningen, Neuberger Berman

mehr ...

Berater

Sparkassen: Echtzeitüberweisungen in der Regel nicht kostenlos

Seit wenigen Tagen können Kunden bei zahlreichen Sparkassen ihre Überweisung in Echtzeit vornehmen – dies allerdings in der Regel nicht kostenlos. Die Kosten liegen zwischen null und zwölf Euro, wie eine Erhebung von Konto.org ergab. Das Fachportal hat die Preise für Echtzeitüberweisungen aller 385 Sparkassen online abgefragt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Head of Research and Strategy bei Thomas Lloyd

Die ThomasLloyd Group hat ihr Management-Team erweitert: Nick Parsons ist seit Juni am Hauptsitz in London als Head of Research and Strategy tätig und in dieser Rolle auch Chefvolkswirt der Investment- und Beratungsgesellschaft.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...