Anzeige
9. Oktober 2017, 06:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer ETF setzt auf Preferred Shares mit festen Dividenden

Invesco PowerShares hat den ersten börsengehandelten Fonds (ETF) in Europa aufgelegt, der ein zielgerichtetes Engagement in Preferred Shares ermöglicht. Er bietet Anlegern die Chance, im Vergleich zu Investments in Stammaktien potenziell attraktivere laufende Erträge zu erzielen. 

B Rsenkurse11 in Neuer ETF setzt auf Preferred Shares mit festen Dividenden

ETF setzt auf Preferred Shares, die sich wie Anleihen verhalten.

Der PowerShares Preferred Shares Ucits ETF wird an der Londoner Börse gehandelt und investiert in ein Portfolio von Preferred Shares aus den USA. Obwohl es sich technisch gesehen um Aktien handelt, bieten Preferred Shares, die US-Konzerne herausgeben, feste Dividenden. Vor diesem Hintergrund entwickeln sich diese Papiere in der Regel eher wie Anleihen. Mit einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von fünf Prozent bieten Preferred Shares für Investoren attraktive Ertragschancen.

Stärken von Preferred Shares

“Da sich momentan die Zinsen und Anleiherenditen auf Allzeittiefs befinden, tun sich die Anleger schwer damit, Investments zu finden, die in erkennbarem Maße Erträge generieren”, erklärt Sascha Specketer, Leiter Deutschland, Österreich und Osteuropa bei Invesco PowerShares. “Preferred Shares bieten Renditen, die mit denen von Hochzinsanleihen vergleichbar sind, allerdings stammen sie in der Regel von bekannten Unternehmen.”

Der dem ETF zugrunde liegende Index hat in den vergangenen fünf Jahren eine annualisierte Rendite von durchschnittlich 6,1 Prozent erzielt. Das ist ähnlich dem Markt für US-Hochzinsanleihen und liegt wesentlich höher, als das Ergebnis des entsprechenden Index im Investment-Grade-Bereich. Preferred Shares können zudem helfen, die Anlagen in einem Portfolio breiter zu streuen, wodurch sich dessen Volatilität mindert. In den letzten fünf Jahren wiesen amerikanische Preferred Shares sowohl gegenüber Aktien als auch gegenüber Anleihen eine geringe Korrelation auf.

Fortlaufende Innovation

“In den letzten Jahren haben sich sowohl Source als auch Invesco PowerShares einen Ruf als Innovatoren geschaffen”, meint Mike Paul, Head of Invesco PowerShares (EMEA) im Zusammenhang mit dem neuen ETF. “Jetzt, da sich beide Unternehmen zusammengeschlossen haben, sind wir überzeugt, in Zukunft noch effektiver und erfolgreicher für unsere Kunden agieren zu können. Die Auflegung dieses Fonds ist dafür ein gutes Beispiel. Der ETF bietet Kunden ein Engagement in einem Marktsegment, das für Investoren über keinen anderen europäischen Anbieter zugänglich ist.” In dem neuen ETF bündeln sich die 28-jährige Erfahrung eines Asset Managers sowie die Expertise eines Teams, das rund 30 Milliarden US-Dollar an Vermögen verwaltet. Dieser ETF wird von dem Senior Portfolio Manager Jeff Kernagis verwaltet. Er wird in US-Dollar mit laufenden Kosten von 0,50 Prozent p.a. zur Verfügung stehen. Die Dividenden werden vierteljährlich ausgeschüttet. (fm)

Foto: Invesco

 

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Riester-Rente: IVFP empfiehlt dringende Optimierung

Die Neuabschlüsse bei der Riester-Rente sinken schon seit Jahren beständig. Professor Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) empfiehlt daher “dringend Riester zu optimieren – es wird höchste Zeit.”

mehr ...

Immobilien

Spezialfonds von Real I.S investiert in Frankfurt

Der Asset Manager Real I.S. hat das Büroensemble “Upper Westend Carree” in der Frankfurter Innenstadt für den Spezial-AIF “BGV VII Europa” erworben. Das Objekt umfasst rund 7.000 Quadratmeter Bürofläche und ist vollvermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Handelsstreit: EU reagiert mit Gegenzöllen

Die Europäische Union (EU) und US-Präsident Donald Trump konnten sich nicht einigen. Nachdem die USA beschlossen haben, ab Juli Zölle auf Aluminium und Stahl zu erheben, reagiert die EU mit Zöllen auf Produkte wie Whiskey und Erdnussbutter. Das bedeutet, dass beide Seiten verlieren.

mehr ...

Berater

Unerlaubte Geschäfte: Fünf neue BaFin-Bescheide

Die Finanzaufsicht BaFin hat fünf Unternehmen wegen fehlender Erlaubnisse die Geschäftstätigkeit untersagt, darunter eine Lügen-Firma und eine Gesellschaft, die “Deutscher Fondsanlegerschutz” in ihrem Namen trägt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Warnung vor Forderungsausfällen bei zwei UDI-Emissionen

Zwei Emittenten von Vermögensanlagen der Nürnberger UDI warnen in Pflichtmitteilungen vor dem möglichen Ausfall von Forderungen und entsprechenden Folgen für die Anleger. Der Grund ist in beiden Fällen der gleiche.

mehr ...

Recht

Steuerdeals bei Immobilienkäufen werden eingedämmt

Umstrittene Geschäfte, mit denen Unternehmen bei Immobilienkäufen hohe Steuerzahlungen umgehen können, sollen in Deutschland etwas eingedämmt werden. Das teilte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Donnerstag mit.

mehr ...