31. August 2017, 07:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Steigende Zinsen: Wie sich Anleger verhalten sollten

Die Fed hat die Zinswende bereits eingeleitet, in Europa steht der Schritt noch aus. Wie schnell und in welcher Höhe er passiert ist ungewiss. Deshalb stellt sich die Frage, wie Anleger mit einem Wechsel zu möglicherweise schnell steigenden Leitzinsen und nachlassender Deflation umgehen sollten und welche Auswirkungen diese Entwicklungen auf Aktien und Anleihen aus den Schwellenländern, speziell aus Asien haben.

Emerging-Markets-750 in Steigende Zinsen: Wie sich Anleger verhalten sollten

Matthews Asia rät in einem Zinsanstiegsszenario auf Produkte mit Total Return Ansatz zu setzen.

Das sind die zentralen Fragen, mit denen sich der aktuelle Research “Asia in a Rising Interest Rate Environment” des Asien-Spezialisten Matthews Asia beschäftigt. Die Portfoliomanager von Matthews Asia haben für ihre Untersuchung Aktien aus allen Regionen Asiens und jeder Marktkapitalisierung – von Small Caps bis Blue Chips – sowie im Bond-Bereich Staats-, Unternehmens- und Hochzinsanleihen asiatischer Herkunft analysiert.

Asiatische Anleihen mit positiven Resultaten

“In einem unsicheren Umfeld, in dem die Zinsen vermutlich steigen werden, sollten Investoren einen Total-Return-Ansatz verfolgen mit einem Fokus auf Dividenden zahlende Unternehmen”, empfiehlt Yu Zhang, Portfoliomanager des Matthews Asia ex Japan Dividend Fund. Für den Anleihebereich erklärt seine Kollegin Teresa Kong, verantwortlich für die festverzinslichen Strategien von Matthews Asia: “Selbst bei hohen Schwankungen der US-Leitzinsen haben asiatische Anleihen in der Vergangenheit fortgesetzt positive Resultate erzielt.”

Bottom-up-Ansatz bevorzugt

Matthews Asia ist der größte spezialisierte Anbieter für asiatische Investments in den USA mit einem verwalteten Vermögen von 31,1 Milliarden US-Dollar. Seit seiner Gründung 1991 verfolgt Matthews Asia einen fundamental getriebenen Bottom-up-Investmentstil, der auf langfristige Performance zielt. Außerhalb der Vereinigten Staaten bietet Matthews Asia zwölf SICAV-Fonds an. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...