Anzeige
28. Dezember 2017, 06:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Union Investment: “Globaler Konjunkturmotor läuft auf allen Zylindern”

Investoren steht ein aussichtsreiches Börsenjahr 2018 bevor. Jens Wilhelm von Union Investment sieht die Kapitalmärkte im zehnten Jahr nach dem Lehman-Kollaps auf dem besten Weg, die Nachwirkungen der Finanzkrise hinter sich zu lassen. Das wirtschaftliche Umfeld ist so stabil wie lange nicht. Er rät daher zu chancenorientierten Investments.

Wilhelm-Jens-Originalbild-Querformat in Union Investment: Globaler Konjunkturmotor läuft auf allen Zylindern

Jens Wilhelm, Union Investment: “Notenbanken haben ausreichend Spielraum für einen Richtungswechsel der kleinen Schritte.”

Erstmals seit vielen Jahren herrscht überall auf der Welt gleichzeitig Aufschwung. Der globale Konjunkturmotor läuft auf allen Zylindern. Für die Weltwirtschaft rechnen wir bei Union Investment 2018 mit einem Zuwachs von 3,5 bis 4,0 Prozent. Besonders in der Eurozone hat sich die Lage deutlich verbessert. Hier lassen unsere Prognosen ein Plus beim Bruttoinlandsprodukt von 2,0 Prozent erwarten. Auch Deutschland dürfte mit 1,9 Prozent stark wachsen. In den USA ist der Konjunkturzyklus zwar deutlich reifer.

Ein baldiger Abschwung steht aber nicht bevor. Grund dafür sind die anspringenden Investitionen der Unternehmen. Damit bekommt die US-Konjunktur neben dem Konsum ein zweites Standbein. Im Ergebnis dürfte das Wachstum mit 2,4 Prozent sogar stärker ausfallen als 2017.

Teuerungsrate bleibt moderat

Trotz der guten Wirtschaftslage sollte die Teuerung kaum anziehen. Denn: Strukturelle Faktoren – wie Demografie und digitaler Wandel – dämpfen den zyklischen Inflationsdruck. In der Eurozone wie den USA werden die Verbraucherpreise um etwa 1,5 Prozent zulegen, in Deutschland 1,7 Prozent. Die Inflation bleibt also moderat. Geringe Teuerung und anziehendes Wachstum sind für Kapitalmärkte und Zentralbanken eine sehr komfortable Mischung.

EZB: Weniger Anleihekäufe aber keine Zinserhöhung

Damit haben die Notenbanken ausreichend Spielraum für einen Richtungswechsel der kleinen Schritte. Für die Europäischen Zentralbank bedeutet das: Weniger Anleihekäufe 2018, aber keine Zinserhöhung vor 2019. In den USA hingegen rechnen wir 2018 mit drei Zinsanhebungen, nachdem die Federal Reserve bereits 2017 an der Zinsschraube gedreht hat.

Außerdem werden die Washingtoner Währungshüter ihre Bilanzsumme nach dem bereits verkündeten Fahrplan reduzieren. Angesichts des guten US-Wachstums ist das eine Straffung, mit der die Kapitalmärkte gut leben können.

Seite zwei: Chancenorientierte Assetklassen bleiben attraktiv

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Auch Beamtenanwärter können PKV nutzen

Wichtige Neuregelung für Beamte in der Ausbildung: Die Auf­nahmegarantie der Privaten Krankenversicherung (PKV) für Beamtenanfänger gilt ab sofort auch für “Beamte auf Widerruf”.

mehr ...

Immobilien

GDW: “Mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen”

Das Thema Wohnungsmangel zieht immer größere Kreise. Die deutsche Wohnungswirtschaft fordert nunmehr eine intensivere Aktivierung von Bauland im Außenbereich.

mehr ...

Investmentfonds

Die hartnäckigsten Vorurteile gegen aktive Fonds

Aktive Fonds schaffen es selten, langfristig ihren Index zu schlagen und sind zudem noch teurer als Indexfonds (ETFs). Dieses Argument für passives Investieren wurde von zahlreichen Studien bestätigt. Doch so einfach ist es nicht. Welche aktiven Fonds überlegen sind: Gastbeitrag von Thomas Romig, Assenagon Teil 1

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: US-Demokraten untersuchen Trump-Geschäfte

Hochrangige Vertreter der US-Demokraten wollen nach der Übernahme der Mehrheit im Repräsentantenhaus endlich die Geschäftsbeziehungen zwischen Donald Trump und der Deutschen Bank unter die Lupe nehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analysen kommen wieder von G.U.B. Analyse

Die Cash.Medien AG hat ihr Tochterunternehmen umbenannt, das die bekannten G.U.B. Analysen zur Bewertung von Sachwert-Emissionen vornimmt. Der Chefanalyst übernimmt die Geschäftsführung. Ansonsten ändert sich nichts.

mehr ...

Recht

Tod eines Arbeitnehmers: Urlaub geht auf Erben über

Zu Lebzeiten nicht in Anspruch genommene Urlaubstage von verstorbenen Arbeitnehmern kommen nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt den Erben zugute.

mehr ...