Anzeige
11. Juli 2017, 07:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

UniRak um ökologische Variante ergänzt

Union Investment bietet ab dem 10. Juli 2017 den Mischfonds “UniRak Nachhaltig Konservativ” an. Als neue “grüne” Variante in der UniRak-Fondsreihe kombiniert der Fonds die Grundstruktur des Mischfonds “UniRak Konservativ” mit Nachhaltigkeitsaspekten.

MTP-Querformat in UniRak um ökologische Variante ergänzt

Neue Union-Investment-Zentrale in Frankfurt

Der UniRak Nachhaltig Konservativ investiert überwiegend in Anleihen und Aktien. Bei der Auswahl der Emittenten berücksichtigt der Fonds neben wirtschaftlichen Aspekten auch ethische, soziale sowie ökologische Kriterien. Zusätzlich wird der Fokus auf Unternehmen mit nachhaltigem Kerngeschäft und verantwortungsvoller Unternehmensführung gelegt. “Nachhaltiges Investieren gewinnt für Unternehmen und Anleger zunehmend an Bedeutung”, sagt Portfoliomanager Duy Ton. “Viele Unternehmen sehen Nachhaltigkeit mittlerweile als festen Bestandteil ihrer Geschäftspolitik an, der nicht nur einen ökologischen und sozialen, sondern zusätzlich einen finanziellen Mehrwert liefert. Auch Anleger betrachten Nachhaltigkeit verstärkt als relevante Größe für den Geschäftserfolg eines Unternehmens, weshalb es für viele schon lange kein Modetrend mehr ist.”

Im Bereich der verzinslichen Papiere wird das Fondsvermögen zu mindestens 30 Prozent in Staatsanleihen aus der Eurozone angelegt. Darüber hinaus kann der Fonds in Rentenpapiere europäischer Emittenten investieren. Auf der Aktienseite hingegen hat das Fondsmanagement die Möglichkeit, sich aus dem globalen Aktienuniversum zu bedienen. Nicht auf Euro lautende beziehungsweise nicht währungsgesicherte Vermögenswerte dürfen maximal 30 Prozent des Fondsvermögens betragen.

Flexible Mischung aus Aktien und Renten

Der UniRak Nachhaltig Konservativ strebt langfristig einen Rentenanteil von ca. zwei Drittel und einen Aktienanteil von etwa einem Drittel an. Die Quoten sind dabei flexibel. In turbulenten Zeiten an den Kapitalmärkten können somit Aktien auf 25 Prozent reduziert und in chancenreichen Phasen auf maximal 50 Prozent aufgebaut werden. “Die Mischung aus Aktien und Renten erhöht nicht nur die Renditechancen, sondern führt tendenziell auch zur Verringerung der Wertschwankungen”, so Ton. Der Aspekt der Nachhaltigkeit könne ebenfalls die Volatilität im Portfolio verringern.

Ausschlussfilter für Unternehmen und Staaten

Der UniRak Nachhaltig Konservativ verfolgt einen dreistufigen nachhaltigen Investmentprozess, der Nachhaltigkeitsresearch und Fundamentalanalyse optimal miteinander verzahnt. In der ersten Stufe wird das gesamte Anlageuniversum einem Ausschlussverfahren unterzogen und so die Einhaltung der ethischen Leitplanken sicher gestellt. „Unternehmen, die gegen die von uns definierten Ausschlusskriterien wie beispielsweise die Erzeugung von Atomenergie, die Durchführung von Tierversuchen für kosmetische Zwecke oder die Herstellung von Streumunition verstoßen, werden ausgeschlossen“, sagt Ton. Auch Staaten sind Gegenstand dieses Verfahrens. „Länder, die zum Beispiel ein undemokratisches Regime oder eine eingeschränkte Glaubensfreiheit aufweisen, kommen für ein Investment nicht in Frage“, ergänzt er.

Fokus auf Titel mit den höchsten Nachhaltigkeitsstandards

In der zweiten Stufe wird das verbleibende Anlageuniversum im Rahmen des Nachhaltigkeitsresearch detailliert analysiert und bewertet. Hierfür ermittelt das Fondsmanagement den sogenannten Environmental-Social-Governance-Score (ESG-Score), der Auskunft darüber gibt, wie nachhaltig ein Unternehmen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung agiert. Auch das Geschäftsmodell wird dabei mit einbezogen. „Basierend auf den Ergebnissen der ESG-Analyse wählen wir die jeweils nachhaltigsten Titel innerhalb einer Branche oder einer Region aus“, sagt Ton. In der dritten Stufe werden diese dann unter wirtschaftlichen Aspekten beleuchtet mit dem Ergebnis, dass nur solche Wertpapiere ins Portfolio kommen, die sowohl aus fundamentaler als auch aus nachhaltiger Sicht eine positive Bewertung erhalten.

Aktive Einflussnahme auf Nachhaltigkeitspraktiken der Unternehmen

Die ausgewählten Unternehmen können sich im Grad der Nachhaltigkeit dennoch unterscheiden. “Im Rahmen unseres Engagement-Ansatzes nehmen wir deshalb aktiv Einfluss auf die Nachhaltigkeitspraktiken der Unternehmen. Unser Ziel ist es, als einer der führenden Nachhaltigkeitsmanager in Deutschland mit rund 30 Milliarden Euro in nachhaltigen Geldanlagen, weiteres Potenzial für nachhaltiges Handeln aufzudecken, eine verantwortungsvolle Unternehmensführung mitzugestalten und so den Unternehmenswert langfristig zu steigern”, sagt der Portfoliomanager.

Der UniRak Nachhaltig Konservativ eignet sich für risikoscheue Anleger, die von den Chancen der internationalen Aktien- und Rentenmärkte unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit profitieren möchten und gleichzeitig mäßige Risiken akzeptieren. Ihr Anlagehorizont sollte dabei vier Jahre oder länger betragen. Der Fonds kommt mit einer jährlichen Verwaltungsgebühr von 1,2 Prozent sowie einer erfolgsabhängigen Vergütung: Sie beträgt bis zu 25 Prozent des Betrags, um den die Entwicklung des Fonds die Bemessungsgrundlage übersteigt (max. 2,5 Prozent p.a.) (fm)

Foto: Union Investment

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...